Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Bayern sichert mit 2:0 die Tabellenführung
Sport Fußball Bayern sichert mit 2:0 die Tabellenführung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 28.01.2012
Mario Gomez und Arjen Robben haben dem FC Bayern im Fernduell mit dem deutschen Meister Borussia Dortmund die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga gerettet.
Mario Gomez (Bild) und Arjen Robben haben dem FC Bayern im Fernduell mit dem deutschen Meister Borussia Dortmund die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga gerettet. Quelle: dpa
Anzeige
München

Der Torjäger erzielte am Samstag in der 60. Spielminute das erlösende Führungstor beim 2:0 (0:0)-Heimsieg der Münchner gegen den VfL Wolfsburg. In der Nachspielzeit konnte der angeschossene Robben erhöhen (90.+2). Für Matchwinner Gomez war das bahnbrechende 1:0 der 118. Treffer in seinem 200. Bundesligaspiel - eine bemerkenswerte Quote. Die Bayern kehrten mit dem mühsamen, aber verdienten Sieg in die Erfolgsspur zurück.

Jupp Heynckes hatte nach der 1:3-Pleite in Gladbach eine Reaktion seiner Mannschaft gefordert. Der Bayern-Trainer wollte sein Team „in einem anderen Gewand sehen“, mit mehr Leidenschaft und Dampf. Das Bemühen war dem Rekordmeister nicht abzusprechen, es dauerte aber lange, bis der Aufwand zum Erfolg führte. Insbesondere Franck Ribéry sprühte nach seiner Sperre vor Ehrgeiz. Der Franzose rannte sich bei seinen Dribblings häufig fest, war aber an den gefährlichen Aktionen meist beteiligt. Auch den Freistoß vor dem 1:0 holte er heraus.

Heynckes hatte mutig aufgestellt, Toni Kroos agierte als offensiver Sechser neben Bastian Schweinsteiger. Das Bayern-Spiel war dennoch über weite Strecken zu statisch. Die Wolfsburger, bei denen Trainer Felix Magath vier Umstellungen vorgenommen und drei seiner Neuzugänge aufgeboten hatte, standen geordnet und ließen mit viel Laufarbeit wenig zu. Ein Kopfballtor von Gomez nach abgewehrtem Schuss von Ribéry wurde wegen Abseits nicht anerkannt (7.).

Gomez vergab auch die beste Chance der ersten Spielhälfte, als er nach einem feinen Zuspiel von Schweinsteiger den Ball nicht traf (19.). Auch Thomas Müller verzog - eingesetzt von Ribéry - mit links (40.). Die Gäste igelten sich zwar nicht ein, waren nach vorne aber insgesamt zu harmlos. Ein Schuss von Torjäger Mario Mandzukic wurde von Nationalspieler Schweinsteiger abgeblockt (45.).

Nach der Pause rannten die Bayern weiter an. Ribéry erzwang gegen Makoto Hasebe einen Freistoß, der zum verdienten Führungstor für den Tabellenführer führte: Nach der Hereingabe von Kroos staubte Gomez aus kurzer Distanz ab, erzielte sein 17. Saisontor. Der Bann war gebrochen, aber vorentscheidend nachlegen konnten die Münchner zunächst nicht. Ribéry scheiterte aus halbrechter Position mit seinem Schuss am gut reagierenden VfL-Schlussmann Diego Benaglio (80.).

Bei Wolfsburg kam am Ende noch der junge Sebastian Polter als „Joker“, aber auch er stach nicht mehr für die Niedersachsen, die in München weiterhin auf einen Sieg warten: Es war die 14. Niederlage im 15. Vergleich bei den Bayern. In der Nachspielzeit war noch Robben für die Bayern erfolgreich, den größten Anteil an dem Tor hatte aber der eingewechselte Ivica Olic mit einem Heber über Benaglio hinweg.

frx/dpa

28.01.2012
Jörg Grußendorf 28.01.2012
Norbert Fettback 28.01.2012