Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Bayern gegen Barcelona, Dortmund gegen Madrid
Sport Fußball Bayern gegen Barcelona, Dortmund gegen Madrid
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 12.04.2013
Auf nach Barcelona: Thomas Müller geht mit den Bayern in eines der beiden deutsch-spanischen Duelle.
Auf nach Barcelona: Thomas Müller geht mit den Bayern in eines der beiden deutsch-spanischen Duelle. Quelle: dpa
Anzeige
Nyon

Das Champions-League-Halbfinale wird zu einem deutsch-spanischen Fußball-Fest. Der FC Bayern München bekommt es in der Vorschlussrunde mit dem FC Barcelona zu tun. Borussia Dortmund fordert im Kampf um die Finalteilnahme Real Madrid. Der frühere Bundesliga-Profi Ruud van Nistelrooy sorgte am Freitag mit seinem Los für den brisanten Ländervergleich und verhinderte gleichzeitig ein direktes Aufeinandertreffen der deutschen Spitzenteams schon in der Vorschlussrunde der Fußball-Königsklasse.

„Barcelona ist die Benchmark in Europa. In den letzten sechs Jahren haben sie mehrfach die Champions League gewonnen. Ich glaube, dass Barça von Kontinuität und Qualität das Beste in Europa ist“, sagte Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. „Ich glaube nicht, dass sie Angst haben, sie haben Respekt und den haben wir auch“, sagte Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke beim TV-Sender Sky über den Gegner Real. Erleichtert war der BVB-Boss über den internationalen Aspekt des Halbfinales. „Wir sind mit dem Los zufrieden. Wir wollten einen internationalen Gegner“, ergänzte er.

Am 23. oder 24. April empfangen die Münchner den FC Barcelona. Am 30. April oder 1. Mai kommt es zum Rückspiel in der katalanischen Metropole. Auch Dortmund muss zunächst zu Hause antreten, dann kommt es eine Woche später zum zweiten Duell in Madrid. Die Sieger treffen am 25. Mai im Finale im legendären Londoner Wembleystadion aufeinander.

Erstmals stehen zwei deutsche Clubs im Halbfinale der Champions League. Für die Bayern weckt das Duell mit Barça um Superstar Lionel Messi unschöne Erinnerungen. 2009 gab es beim 0:4 im Camp Nou eine bittere Lehrstunde, die das Ende der kurzen Ära unter Trainer Jürgen Klinsmann einläutete. „Es ist eine wunderbare Gelegenheit zu zeigen, dass Bayern München seit 2009 einiges besser geworden ist“, sagte Rummenigge. Barcelonas Superstar Lionel Messi auszuschalten bezeichnete er als „Herkulesaufgabe“.

Borussia Dortmund kann gegen Real Madrid selbstbewusst antreten. In der Gruppenphase gab es im vergangenen Herbst gegen das Team der deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira einen 2:1-Heimerfolg und ein ebenfalls hochgelobtes 2:2 in Madrid. Diese Spiele sind in Spanien nicht vergessen. Özil jedenfalls freut sich offenbar auf die Chance zur Revanche. „Es ist Dortmund. Freue mich auf diese Spiele. Wir wollen nach London“, twitterte er. 1998 scheiterte der BVB als Titelverteidiger in der Champions League im Halbfinale an den Königlichen, die danach unter dem heutigen Bayern-Trainer Jupp Heynckes den begehrten Henkelpokal gewannen.

Das sind die Gegner:

Real Madrid: In der bisherigen Europa-Bilanz steht es zwischen Real Madrid und Borussia Dortmund 2:1. Drei der bisherigen sechs Duelle der beiden Teams endeten unentschieden. In der Gruppenphase der aktuellen Saison setzte sich Jürgen Klopps Team aber im direkten Vergleich durch (2:1, 2:2) und gewann die Gruppe D vor Madrid. Bei der Halbfinal-Erfahrung in der Königsklasse haben die Spanier die Nase vorn: Die Königlichen zogen bereits zum achten Mal in den vergangen zehn Jahren ins Semifinale der Champions League ein, der BVB ist zum dritten Mal dabei.

FC Barcelona: Die Erinnerungen auf das letzte Aufeinandertreffen in der Königsklasse sind für den FC Bayern immer noch schmerzhaft. Beim 0:4 im Viertelfinale 2009 kassierten die Münchner unter Ex-Coach Jürgen Klinsmann ihre höchste Niederlage in der Champions League. Insgesamt können die Bayern aber mit drei Siegen, zwei Unentschieden und nur einer Niederlage eine positive Bilanz gegen Barcelona vorweisen. Die Spanier warten wiederum mit größerer Halbfinal-Erfahrung in jüngster Geschichte auf: Barcelona erreichte seit 1993/94 zehn Mal die Runde der ersten Vier in der Königsklasse, der FC Bayern immerhin sieben Mal.

dpa/fgr