Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Barcelona besiegt Arsenal London klar mit 3:1
Sport Fußball Barcelona besiegt Arsenal London klar mit 3:1
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:31 09.03.2011
Der FC Arsenal London konnte sich gegen den FC Barcelona nicht durchsetzen und verpasste damit erneut den Einzug ins Viertelfinale der Champions League. Quelle: dpa
Anzeige

Ballzauberer Lionel Messi bleibt für den FC Arsenal ein Schreckgespenst. Durch zwei Tore des Weltfußballers gewann der FC Barcelona am Dienstagabend mit 3:1 (1:0) gegen die Londoner und zog mit Glanz und Gloria ins Viertelfinale der Champions League ein. Außer dem Argentinier (45.+3/71.-Foulelfmeter) traf auch Xavi (69.) für die Katalanen, die nach dem Ausgleich durch ein Eigentor von Sergio Busquets (53.) nur kurz ins Wanken gerieten.

Im zweiten Achtelfinale setzte sich Schachtjor Donezk nach dem 3:2-Erfolg in Italien auch im Rückspiel gegen den AS Rom mit 3:0 (1:0) durch. Zwei Wochen nach ihrer 1:2-Hinspielniederlage fanden Barcelonas Ballkünstler im Camp-Nou-Stadion lange Zeit kein Mittel gegen das dichtgestaffelte Arsenal-Bollwerk. Dann knackte ein Geniestreich von Andres Iniesta den Riegel der Londoner. Messi, der Arsenal vor einem Jahr im Viertelfinale mit vier Toren praktisch im Alleingang besiegt hatte, lupfte den Ball gekonnt über Keeper Manuel Almunia hinweg und vollendete per Dropkick zum 1:0. Umso weniger war von Arsene Wengers Mannschaft in der Offensive zu sehen.

Anzeige

Obwohl die zuletzt angeschlagenen Robin van Persie und Cesc Fabregas etwas überraschend wieder mit von der Partie waren, gaben die „Kanoniere“ in Hälfte eins keinen einzigen Schuss auf den Kasten von Victor Valdez ab. Da fiel in der Elf von Trainer Josep Guardiola auch nicht weiter ins Gewicht, dass mit Carles Puyol und Gerard Pique beide Innenverteidiger ausfielen. Doch ein Tor wie aus dem Nichts riss den FC Barcelona acht Minuten nach Wiederbeginn aus allen Träumen.

Busquets köpfte einen Eckball von Samir Nasri an Valdez vorbei zum 1:1 ins Netz. Als Arsenals van Persie kurz darauf wegen einer Unsportlichkeit Gelb-Rot sah, stürmten nur noch die Katalanen, die nach einer tollen Ballstafette über Iniesta und Villa durch Xavi erneut in Führung gingen. Als Referee Massimo Busacca aus der Schweiz nach einem Foul an Pedro zurecht auf den Punkt zeigte, sorgte Messi mit seinem zweiten Tor für die Entscheidung. Damit verpasste Arsenal erstmals seit fünf Jahren die Runde der letzten Acht in der Königsklasse.

Der AS Rom begann vor 50 000 Zuschauern in der Donbass-Arena stürmisch, um gegen Donezk den Rückstand aus der ersten Begegnung wettzumachen. Doch schon mit der ersten Gelegenheit für den ukrainischen Meister gerieten die inzwischen von Vincenzo Montella trainierten Italiener erneut ins Hintertreffen. Nach einer scharfen Hereingabe des Brasilianers Willian fälschte Abwehrspieler Tomas Hübschman den Ball zum 1:0 ab - sein erstes Tor in der Königsklasse. Die Möglichkeit zum schnellen Ausgleich verpasste Marco Borriello, der in der 28. Minute mit einem an ihm selbst verschuldeten Foulelfmeter an Keeper Andrej Pjatow scheiterte. Als vier Minuten vor der Pause auch noch Philippe Mexes mit der Gelb-Roten Karte vom Platz musste, sanken die Hoffnungen der Gäste auf den Nullpunkt. Nach der Pause besiegelten Luiz Adriano (58.) und Eduardo (87.) mit zwei weiteren Treffern Roms K.o.

dpa