Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Ballack: "Will mit Bayer um den Titel spielen"
Sport Fußball Ballack: "Will mit Bayer um den Titel spielen"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 27.06.2010
Michael Ballack spielte schon von 1999 bis 2002 für die Werkself, kommt ablösefrei vom englischen Double-Gewinner FC Chelsea und erhält einen Zweijahresvertrag. Quelle: dpa

Nach der Herzensentscheidung und der Rückkehr an den Rhein hat Michael Ballack große Ziele mit Bayer 04 Leverkusen. „Wir wollen in naher Zukunft Meister werden“, kündigte der 33 Jahre alte Fußball-Star in der „Bild“-Zeitung (Samstag) an. „Ich habe in den vergangenen zehn Jahren immer um Titel mitgespielt, das können wir auch mit Bayer“, fügte der Nationalmannschaftskapitän hinzu. Dem „Express“ sagte er: „Wir haben ein Team zusammen, das das schaffen kann. Und ich werde in den zwei Jahren alles geben, dass der Traum wahr wird.“

Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser ist zuversichtlich, dass Ballack „uns auf jeden Fall weiterbringen wird. Er kann eine Figur sein, die unserer Mannschaft in der Vergangenheit in kritischen Situationen möglicherweise gefehlt hat.“ Allerdings mahnte der Bayer- Boss auch, „keine Wunderdinge zu erwarten“.

Ballack spielte schon von 1999 bis 2002 für die Werkself, kommt ablösefrei vom englischen Double-Gewinner FC Chelsea und erhält einen Zweijahresvertrag. Gratulationen hierzu wehrte Holzhäuser zunächst ab: „Fragen Sie in zwei Jahren nach“, befand der 60-Jährige, nachdem der Coup perfekt war.

Ballacks Entscheidung pro Leverkusen war auch von Emotionen geprägt. Rund 11 000 E-Mails gingen ein, in denen sich Fans für eine Rückkehr des Sachsen stark machten. „Das alles hat sicherlich eine Rolle gespielt“, meinte Holzhäuser, der immer wieder darauf verwies, dass „das Konkurrenzangebot um 20 bis 30 Prozent höher war“. Doch Wolfsburg und Hamburg boten vergebens. Der Transfer wird den Etat der Bayer 04 Fußball GmbH nicht belasten. Details der Finanzierung wurden nicht bekannt.

Wann Ballack in Leverkusen das Training aufnimmt, ist offen. Ob der 33-Jährige nach seiner Syndesmoseband-Verletzung, die seinen Einatz bei der Weltmeisterschaft verhinderte, schon am Montag (18.00 Uhr) zum Trainingsauftakt erscheint, hängt auch vom WM-Abschneiden der Nationalelf ab.

„Am Montag geht es erst mal zur Nachuntersuchung nach München. Danach habe ich den Flug nach Südafrika geplant und gehe davon aus, dass ich dann bei der deutschen Mannschaft bleibe, bis es wieder nach Hause geht“, sagte Ballack. Das sei mit Trainer Jupp Heynckes abgesprochen.

Zugleich unterstrich der 33-Jährige noch einmal, dass es eine Herzensangelegenheit war, zu Bayer zurückzukehren. „Wenn ich ehrlich bin, hätte ich mir vor sechs Wochen nicht vorstellen können, noch mal in Leverkusen zu spielen. Aber sie haben unglaublich intensiv um mich geworben“, so Ballack im „Express“.

Eine große Rolle habe Bayer-Sportdirektor Rudi Völler gespielt. „Auch andere Clubs haben um mich geworben, aber zu Rudi habe ich ein besonderes Verhältnis, eine Freundschaft, die über den Sport hinausgeht. Der wusste natürlich, wie er mich anpacken muss“, sagte Ballack, der auch in Leverkusen die Rückennummer 13 tragen wird. Mannschaftskapitän soll allerdings Simon Rolfes bleiben.

Ballack kam 1999 als Meisterspieler vom 1. FC Kaiserslautern nach Leverkusen, wo ihm der Durchbruch gelang. In seinem letzten Jahr unter dem Bayer-Kreuz (2002) wurde er mit seinem Team Bundesliga- Zweiter und Pokal-Finalist und unterlag erst im Champions-League- Finale Real Madrid (1:2), als Raul (9. Minute), Lucio für Leverkusen (14.) und Weltstar Zinedine Zidan (45.) die Tore schossen. Spätestens danach hatte sich die Formulierung „Vizekusen“ manifestiert - das soll mit Ballacks Hilfe aus der Welt geschafft werden.

dpa

Der Wechsel ist perfekt: Michael Ballack kehrt zu seinem ehemaligen Verein Bayer Leverkusen zurück. Der verletzte Nationalmannschafts-Kapitän kommt ablösefrei vom FC Chelsea.

25.06.2010

Nach acht langen Jahren im Kampf gegen den Krebs ist der Fußballtrainer Jörg Berger am Mittwoch im Alter von 65 Jahren gestorben. Seine letzte Station war im vergangenen Jahr Arminia Bielefeld. Es bleibt sein Ruf als "Feuerwehrmann".

24.06.2010

Fußball-Star Michael Ballack soll in Deutschland spielen. Das wollen Medienberichten zufolge zumindest Ballacks früherer Arbeitgeber Bayer Leverkusen, der Hamburger SV und der VfL Wolfsburg. Am klarsten äußerte sich Bayer Leverkusens Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser. Er will alles tun, um den Transfer zu ermöglichen.

17.06.2010