Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball BGH verwirft Revision im Breno-Urteil
Sport Fußball BGH verwirft Revision im Breno-Urteil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 29.01.2013
Die Verurteilung von Fußball-Profi Breno wegen schwerer Brandstiftung zu drei Jahren und neun Monaten Haft ist rechtskräftig. Quelle: dpa
München/Karlsruhe

Die Verurteilung von Fußball-Profi Breno wegen schwerer Brandstiftung zu drei Jahren und neun Monaten Haft ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof habe die vom früheren Abwehrspieler des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München eingelegte Revision als „unbegründet“ verworfen, teilte das Oberlandesgericht München am Dienstag mit. Die Nachprüfung des Urteils habe „keinen Rechtsfehler zum Nachteil des Angeklagten“ ergeben, hieß es weiter. Breno war im vergangenen Juli wegen schwerer Brandstiftung vom Landgericht München I schuldig gesprochen worden.

Das Gericht hatte als erwiesen angesehen, dass der damalige Bayern-Profi im September 2011 die von ihm angemietete Villa im Münchner Nobel-Vorort Grünwald angezündet hatte.

Breno war im Alter von 18 Jahren für eine Ablösesumme von zwölf Millionen Euro als großes Abwehr-Talent nach München gekommen. In Deutschland konnte er aber nie richtig Fuß fassen.

dpa

Der Transfer von Lewis Holtby vom FC Schalke 04 zum englischen Club Tottenham Hotspur ist perfekt. Wie der Fußball-Bundesligist am Montag mitteilte, haben sich beide Seiten auf einen vorzeitigen Wechsel des vertraglich bis Sommer 2013 an den Revierclub gebunden deutschen U-21-Nationalspielers geeinigt.

28.01.2013
Fußball Derby-Sieg gegen Werder - HSV bleibt Nummer eins im Norden

Mit einem Prestige-Erfolg dank zwei umstrittener Tore gegen Werder Bremen bleibt der Hamburger SV die Nummer eins im Norden. Das Team von Trainer Thorsten Fink setzte sich am Sonntag in einem hart umkämpften Derby mit 3:2 (1:1) durch und rangiert als Tabellenneunter der Fußball-Bundesliga nur noch einen Zähler hinter den internationalen Plätzen.

27.01.2013

Fußball-Profi Daniel Bierofka hat beim Testspielsieg des TSV 1860 München gegen den VfR Aalen auf kuriose Weise einen Nasenbeinbruch erlitten. Der Mittelfeldspieler zog sich die Verletzung am Samstag beim 3:0 (1:0)-Erfolg im Duell der beiden Zweitligisten in München bei einem Zusammenprall mit Schiedsrichter Robert Hartmann zu. Dessen Arm war unglücklich gegen die Nase von Bierofka geprallt.

27.01.2013