Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball Arminia-Gegner Jeddeloh sichert Werbebanden
Sport Fußball Arminia-Gegner Jeddeloh sichert Werbebanden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:26 16.11.2016
Von Christian Purbs
Mohamad Saade nach der Verletzung im Krankenhaus. Quelle: privat
Hannover

An einer scharfen Metallkante unterhalb einer Bande hinter dem Tor hatte sich der 25-Jährige Saade vom SV Arminia Hannover am 5. November im Spiel in Jeddeloh sein Bein aufgeschlitzt – weil mehrere Sehnen des 25-Jährigen durchtrennt wurden, drohte eine lebensgefährliche Infektion.

Schon in der vergangenen Saison war es in Jeddeloh zu einem ähnlichen Unfall gekommen. In einer Kreisligapartie war ein Spieler unter die Bande gerutscht und hatte sich eine Risswunde zugezogen. „Zweimal ist mindestens einmal zu viel. Wir nehmen das Thema sehr ernst“, sagte SSV-Teammanager und 2. Vorsitzender Gerhard Meyer auf Anfrage. Nach und nach sollen nun die gesamten Werbebanden mit dem Kantenschutz sicher gemacht werden. „Seit 2011 hat der Sicherheitsbeauftragte des NFV unsere Sportanlage mehrfach besichtigt und keine Mängel festgestellt“, sagte Meyer.

Zusätzliche Überprüfungen der Sportplätze in der Region Hannover auf ihre Sicherheit sind vom Niedersächsischen Fußballverband (NFV) nicht geplant. Nach den Vorfällen in Jeddeloh sei man jedoch für das Problem sensibilisiert, die Zustände der Banden würden bei den nächsten Platzbegehungen eine Rolle spielen, heißt es beim NFV.

Zum Teil sehr nah am Spielfeldrand sind auch die Banden beim Landesligisten SV Ramlingen/Ehlershausen. Dass ein Spieler mit dem Fuß unter die Bande rutscht und sich verletzt, „kann unter normalen Umständen bei uns nicht passieren“, sagt Trainer Kurt Becker. Es komme schon mal vor, dass ein Spieler gegen die Bande fällt, sagt Becker. „Aber nach unten sind da nur zwei, drei Zentimeter Platz. Deshalb ist das für uns kein Thema.“

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist beim Klassiker in Italien zum sechsten Mal in Folge ohne Gegentor geblieben. In Mailand erkämpfte sich das Team von Bundestrainer Joachim Löw zum Abschluss des Länderspieljahres ein 0:0.

15.11.2016

Während der Fußball-EM haben sie ihn gefeiert, obwohl er nie gespielt hat – bis jetzt: In der WM-Qualifikation gegen Aserbaidschan wurde Nordirlands Spieler Will Grigg endlich eingewechselt. Die Fans waren natürlich „on fire“.

12.11.2016
Fußball Kantersieg bei Schmuddelwetter - Gnabry schießt DFB-Team zum 8:0

Ohne Torrekord, aber mit der Optimalausbeute von zwölf Punkten überwintert die deutsche Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation. Der Bremer Serge Gnabry feiert ein starkes Debüt im DFB-Dress mit drei Toren.

11.11.2016