Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball EM Deutsche EM-Gruppengegner stark
Sport Fußball EM Deutsche EM-Gruppengegner stark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 02.06.2012
Daniel Agger (L) und sein Teamkollege Nicklas Bendtner nach dem 1:0 gegen Australien. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Die Niederlande, am 13. Juni in Charkow zweiter Kontrahent der DFB-Auswahl, deklassierten am Samstagabend zum Abschluss ihrer EM-Vorbereitung in Amsterdam die Auswahl Nordirlands mit 6:0 (4:0). Auch Dänemark, am 17. Juni in Lwiw letzter Gruppengegner für Joachim Löws Schützlinge, testete mit dem 2:0 (1:0)-Sieg in Kopenhagen gegen Australien erfolgreich.

Siege bei ihren EM-Generalproben feierten auch England mit dem 1:0 (1:0) in London gegen Belgien und Co-Gastgeber Polen, der in Warschau gegen Andorra zu einem locker herausgespielten 4:0 (3:0) kam. Dagegen verpatzte Kroatien seinen letzten Test und kam in Oslo nicht über ein 1:1 (0:0) gegen Norwegen hinaus.

Anzeige

Eine Woche vor dem EM-Auftakt gegen Dänemark erzielten beim Schützenfest der Niederländer in der Amsterdam Arena Robin van Persie (7. Minute, 23./Handelfmeter), Wesley Sneijder (15.), Ibrahim Afellay (37., 51.) und Ron Vlaar (78.) die Treffer. Nach einem freien Sonntag fliegt der Europameister von 1988 am Montag ins polnische Krakau, wo das Oranje-Team während des Turniers wohnen wird.

Auch die Dänen kamen gegen Australien zu einem ungefährdeten Sieg. Daniel Agger vom FC Liverpool per Elfmeter (32. Minute) und Andreas Bjelland (68.) erzielten die Tore für die Auswahl von Trainer Morten Olsen. Eine Woche nach dem enttäuschenden 1:3 in Hamburg gegen Brasilien feierten die Dänen damit zum Abschluss ihrer EM-Vorbereitung noch ein Erfolgserlebnis.

Englands Nationalspieler schenkten ihrer Königin Elizabeth II. zu deren Diamantenem Thronjubiläum einen Sieg gegen Belgien, doch beim 1:0 (1:0) im Londoner Wembley-Stadion sahen die Zuschauer nur in der zweiten Hälfte ein munteres Spiel. Danny Welbeck von Manchester United gelang in der 36. Minute das Goldene Tor. Nach Pass seines Clubkollegen Ashley Young war für den 21-Jährigen der Weg zum Tor frei. Mit einem Schlenzer ließ Welbeck dem belgischen Keeper Simon Mignolet vom FC Sunderland keine Chance.

Angeführt vom Dortmunder Meistertrio Lukasz Piszczek, Jakub Blaszczykowski und Robert Lewandowski setzte sich Polen klar gegen Fußball-Zwerg Andorra durch. Ludovic Obraniak (13.), Lewandowski (37.), Blaszczykowski (39./Foulelfmeter) sowie Marcin Wasilewski (77.) erzielten in Warschau die Treffer. Die Mannschaft von Auswahltrainer Franciszek Smuda war haushoch überlegen; Torwart Wojciech Szczesny wurde kein einziges Mal ernsthaft geprüft.

Für die Kroaten endete die EM-Vorbereitung mit einem Dämpfer. Das Team von Trainer Slaven Bilic musste sich in Oslo mit einem Unentschieden zufriedengeben. Der eingewechselte Eduardo traf in der 81. Minute für den WM-Dritten von 1998. In der Nachspielzeit gelang Tarik Elyounoussi der Ausgleich für die Skandinavier, die sich nicht für das Turnier in Polen und der Ukraine hatten qualifizieren können.

dpa

01.06.2012
31.05.2012
Fußball EM Verzicht auf den Vizekapitän? - Sorgen um Schweinsteiger vor EM-Test
29.05.2012