Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Fußball EM Der Grieche mit dem Doppelherz
Sport Fußball EM Der Grieche mit dem Doppelherz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:44 20.06.2012
Von Uwe Janssen
Foto: Deutscher als die Deutschen – aber halt auch Grieche: „Jioti“ vom „Meteora“.
Deutscher als die Deutschen – aber halt auch Grieche: „Jioti“ vom „Meteora“. Quelle: Janssen
Anzeige
Hannover

Es gibt einen Griechen in Hannover, der hat eigentlich zu allem etwas zu sagen. Panagiotis Katsanos – Freunde und Menschen mit schlechtem Namensgedächtnis dürfen „Jioti“ schreiben und das „Jotti“ aussprechen – lässt sich regelmäßig in unserer „HAZ24“-App über Hellas, Hannover und den Rest der Welt aus. Im Hauptberuf ist der meinungsfreudige Grieche Chef des Restaurants „Meteora“ an der Hamburger Allee. Und nun ist passiert, was sogar ihm für einen Moment die Sprache verschlagen hat. Und das will was heißen.

„Ich bin der Letzte, der dieses Spiel Deutschland gegen Griechenland wollte. Aber jetzt ist meine schlimmste Befürchtung eingetreten“, sagt der 44-Jährige, schließlich „schlagen zwei Herzen in meiner Brust.“ Der Grieche ist in Hannover geboren und aufgewachsen und nach eigenem Bekunden „deutscher als die Deutschen. Ich liebe Pünktlichkeit und Verlässlichkeit.“ Freund der Technik ist er auch: Tagesempfehlungen gibt’s im „Meteora“ nicht auf einer Speisekarte, sondern werden per iPad vorgestellt. 

Und wie geht’s nun aus? „Klar sind die Deutschen Favorit. Aber 2004 hätte den Griechen auch niemand was zugetraut. Und jetzt wollen sie es den Deutschen, vor allem der Merkel, mal so richtig zeigen. Wenn die Griechen das gewinnen, dann werden sie auch Europameister.“
Das „Meteora“ ist morgen übrigens wohl eines der ganz wenigen griechischen Restaurants, in denen das Spiel nicht laufen wird. „Wenn wir es gemacht hätten, dann als richtig große Party, aber jetzt sind wir fußballfreie Zone.“

Auf dem Laufenden halten wird er sich natürlich. Einen Tipp hat er auch: 2:1 für Griechenland. Und einen Seitenhieb kann er sich nicht verkneifen. „Vielleicht können die Deutschen das Spiel ja kaufen. Sie haben ja schon genug an die Griechen bezahlt.“   

21.06.2012
Fußball EM Hohe Erwartungen an Spielmacher - Mesut Özil steht vor „Explosion“
Heiko Rehberg 23.06.2012
20.06.2012