Menü
Anmelden
Wetter wolkig
20°/ 10° wolkig
Sport
Klaus Zaczyk (links) kommt in einem Bundesliga-Spiel im Jahr 1964 vor Fritz Pott vom 1. FC Köln zum Kopfball. Der Sterzhäuser begann seine Profikarriere beim Karlsruher SC, ehe er ein Jahr beim 1. FC Nürnberg und neun Saisons beim Hamburger SV aktiv war.

Klaus Zaczyk stammt aus Sterzhausen, zog aber bereits als Jugendlicher aus, um auf großer Bühne Fußball zu spielen. Am Montag (25. Mai) wird der frühere Karlsruher, Nürnberger und Hamburger Profi 75 Jahre alt.

25.05.2020
Anzeige

Lokalsport

Geschieht nicht noch eine ganz große Überraschung, kehrt Eintracht Stadtallendorf in die Fußball-Regionalliga Südwest zurück. Die Ungewissheit in Corona-Zeiten erschwert allerdings die Planungen.

23.05.2020

Der Saisonabbruch könnte den Fußball-Mannschaften auf Relegationsplätzen die Aufstiegschance kosten.

21.05.2020

DigitalPremium: OP-ePaper im ABO zum zzt. gültigen Bezugspreis von 25,90 € / Monat. Jetzt mit brandneuem Tablet geschenkt!*

Lokalsport

Sport und Corona - Training mit Vorsicht

Die Corona-Lockerungen haben auch den Sport erreicht. Zahlreiche heimische Vereine beginnen wieder mit den praktischen Übungen – vorerst jedoch nicht in den Sporthallen.

16.05.2020

Auch die Vereine der Fußballkreise Marburg, Biedenkopf und Frankenberg haben mit großer Mehrheit für Beendigung der Saison wegen der Corona-Krise votiert. Die Entscheidung trifft jedoch der Landesverband HFV.

16.05.2020
Anzeige
Anzeige

Sport-Welt

Die Eishockey-Profis in der DEL sollen ihre Zustimmung geben, vorerst auf 25 Prozent ihres Gehalts zu verzichten. Viele Spieler wehren sich. Liga-Boss Gernot Tripcke hat die Entscheidung nun verteidigt. Er sieht weder "Erpressung" noch "Nötigung".

09:39 Uhr

In Ungarn wagt man einen Vorstoß: Die Regierung erlaubt ab Donnerstag, wieder Sportveranstaltungen wie Fußballspiele vor begrenztem Publikum auszutragen. Dabei gelten jedoch strikte Auflagen.

09:20 Uhr
Anzeige

Borussia Dortmund droht offenbar der Verlust von Stammtorhüter Roman Bürki. Einem Bericht der "Sun" zufolge will der FC Chelsea den Schweizer als Ersatz für den bisher enttäuschenden Kepa verpflichten. Bürkis Vertrag beim BVB läuft nur noch für die kommende Saison.

08:53 Uhr
Anzeige