Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Mein Abo Bezugsbedingungen für Abonnements der Oberhessischen Presse
Mein Abo Bezugsbedingungen für Abonnements der Oberhessischen Presse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 20.11.2020

1. Abonnementvertrag
2. Widerrufsbelehrung
3. Zustellung
4. Reklamation
5. Studenten-Abonnements
6. Aktionsabonnements
7. Leser-werben-Leser
8. Digitale Angebote/OP-ePaper
9. Zahlung
10. Bezugspreiserhöhung
11. Eigentumsvorbehalt und Prämienbedingungen
12. Zusätzliche Allgemeine Geschäftsbedingungen zum Kauf eines Tablets
13. Kündigung
14. Prospekte und Beilagen
15. Bei Insolvenzen und Zwangsvergleichen entfällt jeder Nachlass.
16. Kundendaten und Kundensicherheit
17. Sitz des Unternehmens
18. Anwendbares Recht
19. Änderungsvorbehalt
20. Sonstiges

1. Abonnementvertrag

Der Abonnementvertrag über den regelmäßigen Bezug (Montag bis Samstag) der Tageszeitung kommt durch die Bestellung des Beziehers und Bestätigung des Verlages zustande. Die Aufnahme der Lieferung gilt als Bestätigung des Verlages. Der Abonnementvertrag gilt als auf unbestimmte Zeit geschlossen. Verträge mit Mindestbezugsdauer werden nach deren Ablauf als unbefristete Abonnements weitergeführt. Lieferbeginn ist der im Auftrag genannte Termin, sofern die Bestellung rechtzeitig (fünf Werktage vorher) bei der HITZEROTH Druck + Medien GmbH & Co. KG (Franz-Tuczek-Weg 1, 35039 Marburg, Tel. 06421 / 409-166, Fax: 06421 / 409-155, meinezeitung@op-marburg.de) eingegangen ist. Der Verlag behält sich das Recht vor, Abonnements, allen voran Probe- und Kurzabonnements, bei missbräuchlicher Nutzung der Angebote der HITZEROTH Druck + Medien GmbH & Co. KG nicht zu gewähren bzw. deren Bestellung abzulehnen. Die Ablehnung eines Auftrages wird dem Besteller unverzüglich mitgeteilt.

2. Widerrufsbelehrung

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht: Sie können diesen Vertrag innerhalb von vierzehn Tagen per Brief, Fax oder E-Mail ohne Angabe von Gründen widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie die erste Ware in Besitz genommen haben. Ihren Widerruf richten Sie bitte postalisch an:

Oberhessische Presse, Franz-Tuczek-Weg 1, 35039 Marburg oder per Fax an: 06421 / 409-155 oder per E-Mail an: meinezeitung@op-marburg.de.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie Ihre Erklärung vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs: Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, erstatten wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens vierzehn Tage ab dem Eingangstag Ihres Widerrufs. In keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware unversehrt (in Form von Prämien bei der Werbung von Abos) zurückerhalten haben oder Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren unversehrt an uns zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf unterrichten, an uns zurückzusenden.

Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Auf die Rücksendung bereits gelieferter Zeitungen oder Wertersatz verzichten wir.

3. Zustellung

Eine termingerechte Bearbeitung der Zustelladresse, Änderungen der Bankdaten/Zahlungsart usw. ist nur dann gewährleistet, wenn die Mitteilung schriftlich oder telefonisch mindestens fünf Tage vorher bei der HITZEROTH Druck + Medien GmbH & Co. KG (Franz-Tuczek-Weg 1, 35039 Marburg, Tel. 06421 / 409-166, Fax: 06421 / 409-155, meinezeitung@op-marburg.de) eingegangen ist. Aus Aufträgen für Urlaubsnachsendungen und Reiseabonnements müssen die Dauer der Reise, die Heimatanschrift und die Reiseanschrift hervorgehen. Nachsendungen innerhalb Deutschlands erfolgen bis zu 4 Wochen ohne zusätzliche Portokosten, ins Ausland gegen Erstattung einer Nachsendegebühr. Der Abonnent kann die Zeitung auch sammeln lassen, spenden oder an eine Adresse seiner Wahl verschenken. Sie erfolgen auf Gefahr des Abonnenten. Die Zeitungs-Zustellung erfolgt in den Briefkasten der Abonnementadresse oder eine andere geeignete Ablagestelle, z.B. in eine Zeitungsbox. Die Zeitung erscheint nicht an Feiertagen und nicht an Sonntagen.

4. Reklamation

Die Zustellung der Oberhessischen Presse erfolgt frei Haus. Über Zustellmängel ist die HITZEROTH Druck + Medien GmbH & Co. KG (Franz-Tuczek-Weg 1, 35039 Marburg, Tel. 06421 / 409-166, Fax: 06421 / 409-155, meinezeitung@op-marburg.de) umgehend in Kenntnis zu setzen. Der Verlag bemüht sich, eine Nachlieferung am selben Tag durchzuführen. Dies ist jedoch in Ausnahmefällen nicht möglich. Bei verspäteten Reklamationen sind Ansprüche des Beziehers für die Vergangenheit ausgeschlossen. Für Nichtlieferung oder verspätete Lieferungen, die ohne Verschulden der HITZEROTH Druck + Medien GmbH & Co. KG oder infolge höherer Gewalt (Streik, extreme Witterungsverhältnisse wie Eis, Schnee, Sturm etc.) eintreten, wird nicht gehaftet. Für im Ausland verspätet eintreffende oder ausbleibende Exemplare der Oberhessischen Presse kann kein Ersatz geleistet werden. Dies gilt nicht bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Der Verlag ist berechtigt, bei Belieferungen an mit Zustellern nur schwer erreichbaren Orten/Briefkästen und außerhalb des Verbreitungsgebietes des Verlages den Versand im Postzeitungsdienst oder mit einem anderen Zustelldienst vorzunehmen. Die Zustellung am Erscheinungstag durch den Postzeitungsdienst kann nicht gewährt werden. Der Bezieher hat - ausgenommen bei Postzustellung -  Anspruch auf Zustellung der Zeitung in den Morgen- bzw. Vormittagsstunden des Erscheinungstages, nicht aber zu einer bestimmten Uhrzeit.

5. Studenten-Abonnements

Der ermäßigte Preis für Studierende kann nur nach Vorlage einer gültigen Immatrikulationsbescheinigung gewährt werden. Alle Vollzeit-Studenten, die ihre Erstausbildung an einer anerkannten Universität oder Fachhochschule absolvieren, erhalten einen Preisnachlass. Die Studienbescheinigung muss regelmäßig zum Semesterbeginn zugeschickt werden. Bei nicht rechtzeitig vorgelegter Immatrikulationsbescheinigung entfällt der Studentennachlass. Berufsbegleitende Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen sind nicht rabattfähig. Bei Sonderaktionen gibt es keine weiteren Preisnachlässe. Der Verlag behält sich vor, ein Abonnement zum Studententarif abzulehnen.

6. Aktionsabonnements

Die im Internet und durch sonstige Werbemittel angebotenen Aktionsabonnements sind grundsätzlich nur für das Verbreitungsgebiet der Oberhessischen Presse gültig und gelten nicht für bereits bestehende Abonnements oder Personen, die während der letzten sechs Monate Bezieher der Oberhessischen Presse waren.

7. Leser-werben-Leser

Wenn Sie die Zeitung weiterempfehlen und wir dadurch einen neuen Abonnenten gewinnen, bedanken wir uns mit einem Geschenk. Die aktuellen Prämien und Bedingungen finden Sie im Internet unter www.op-marburg.de/Mein-Abo/Abo-bestellen oder in der gedruckten Zeitung.

8. Digitale Angebote/OP-ePaper

Mit Ihrem Abonnement der Oberhessischen Presse erhalten Sie zum einen die klassische Printausgabe und bekommen zum anderen unser OP-ePaper jeweils für die Erscheinungstage Montag bis Samstag zur Verfügung gestellt. Mit dem OP-ePaper wird Ihnen unter www.op-marburg.de der Zugang zu allen Artikeln der Oberhessischen Presse und zusätzlichen weitergehenden Informationen ermöglicht. Das Premium-Abonnement der Oberhessischen Presse stellt Ihnen zusätzlich zu unserem Printprodukt auch die digitale Ausgabe der Oberhessischen Presse zur Verfügung. Diese zusätzliche digitale Ausgabe wird mit einem separaten Abonnement-Preis anteilig berechnet (die aktuellen Abo-Preise finden Sie auf www.op-marburg.de/Leserservice/Abo-Angebote). Sollten Sie diesen Service nicht nutzen wollen, können Sie das OP-ePaper-Abonnement per E-Mail an ePaper-abo@op-marburg.de kündigen. Zu den Kündigungsbedingungen der Printausgabe siehe unten (13. Kündigung). Die Kündigung einer der beiden Bezugsmöglichkeiten (Printausgabe oder OP-ePaper) hat Einfluss auf den Bezugspreis.

Die Haftung der HITZEROTH Druck + Medien GmbH & Co. KG für fehler- oder schadhafte Software und durch Viren verursachte Schäden ist auf Fälle des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit beschränkt. Die Verantwortung für Inhalte Dritter besteht nur in den gesetzlich bestimmten Fällen und in dem gesetzlich bestimmten Umfang.

Bei Leitungsstörungen bei Providern oder bei fremden Netzbetreibern besteht kein Anspruch auf Leistung, Schadensersatz oder Minderung des Bezugspreises. Die teilweise oder vollständige Weitergabe der OP-ePaper-Inhalte an Dritte und/oder deren Vervielfältigung für gewerbliche Zwecke ist nicht gestattet. Jede Verwertung ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Verlages ist unzulässig. Eine Weitergabe der Zugangsdaten an Dritte ist untersagt. Der Nutzer ist verpflichtet, die Zugangsdaten so aufzubewahren, dass diese vor der Einsichtnahme Dritter geschützt sind. Der Verlag behält sich vor, den Zugang zum OP-ePaper zu sperren, wenn der Nutzer gegen diese Bestimmungen verstößt. Die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen bleibt vorbehalten.

a) OP-ePaper ist ein Dienst der HITZEROTH Druck + Medien GmbH & Co. KG, der über das Internet zur Verfügung gestellt wird. Er erlaubt den elektronischen Zugriff auf das Abbild der gedruckten Zeitung über das Internet. Die Abonnenten können das ePaper beliebig oft online lesen und nach Maßgabe von Punkt d) dieser Bedingungen herunterladen. Der Zugang zum Internet und die anfallenden Verbindungskosten sind nicht Vertragsgegenstand.

b) Die HITZEROTH Druck + Medien GmbH & Co. KG ist bemüht, den Zugang zum OP-ePaper 24 Stunden täglich und an sieben Tagen pro Woche zur Verfügung zu stellen. Bei Nichterscheinen des OP-ePapers oder Leitungsstörungen im Internet infolge höherer Gewalt oder Störungen des Arbeitsfriedens besteht kein Anspruch auf Leistung, Schadensersatz oder Minderung des Bezugspreises. Vorübergehende Störungen des Internets bei fremden Providern oder bei fremden Netzbetreibern sowie im Falle höherer Gewalt sind möglich. Es wird keine Haftung für die ständige Verfügbarkeit der Online-Verbindung übernommen. Ansprüche auf Entschädigung bei einer Betriebsunterbrechung bzw. bei einem Systemausfall können nicht geltend gemacht werden. Die Haftung für Schäden an Eigentum und Vermögen sind auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

c) Das Passwort ist vom Kunden für Dritte unzugänglich aufzubewahren und darf nicht an Dritte weitergegeben werden. Personenbezogene Daten, die im Rahmen der Anmeldung sowie zur Durchführung der OP-ePaper-Serviceleistungen erhoben werden, werden nicht an Dritte weitergegeben und nur genutzt, wenn der Benutzer eingewilligt hat oder eine Rechtsvorschrift es anordnet oder erlaubt.

d) Die HITZEROTH Druck + Medien GmbH & Co. KG erlaubt die Nutzung ausschließlich zu privaten Zwecken. Eine Weitergabe der OP-ePaper-Inhalte an Dritte ist untersagt, unabhängig von Zweck und Art der Weitergabe. Der Kunde hat das Recht, bezahlte Ausgaben und Archiv-Artikel zum persönlichen Gebrauch auf dem Bildschirm aufzurufen und herunterzuladen. Eine darüber hinausgehende Nutzung bzw. Verwertung der urheberrechtlich geschützten Zeitungsbeiträge, Abbildungen, Anzeigen etc. der in elektronischer Form vertriebenen Zeitung, insbesondere durch Vervielfältigung, Verbreitung, Digitalisierung, Speicherung, gleich, auf welchem Trägermedium und in welcher technischen Ausgestaltung, ist unzulässig.

9. Zahlung

Der Bezugspreis kann monatlich, viertel-, halb- oder jährlich per Lastschriftverfahren gezahlt werden. Die Frist für die Versendung der Vorabankündigung, durch welche dem Abonnenten/Zahler mitgeteilt wird, dass der genannte Rechnungsbetrag von dem angegebenen Konto abgebucht wird, ist kürzer als 5 Tage. Auf Wunsch einer Zahlung per Überweisung stellen wir Ihnen jeweils zu Beginn des folgenden Quartals die Kosten in Rechnung. Den gültigen Preis finden Sie im Impressum der Zeitung und auf www.op-marburg.de/Leserservice/Abo-Angebote. Er enthält bereits die Zustellgebühr bzw. das Postentgelt sowie die derzeit gültige Mehrwertsteuer. Gutschriften und Belastungen, die aus Veränderungen Ihres Abonnements resultieren, werden bei Ihrer nächsten Abrechnung berücksichtigt. Der Abonnent/Zahler verpflichtet sich, im Falle der Bezahlung im Lastschriftverfahren, zum Zeitpunkt der Abbuchung eine ausreichende Deckung seines Kontos zu gewährleisten. Rücklasten werden grundsätzlich dem Abonnenten/Zahler mit den dadurch entstehenden Kosten in Rechnung gestellt. Sobald und solange sich der Bezieher/Zahler im Zahlungsverzug befindet, ist der Verlag berechtigt, die Lieferung der Zeitung einzustellen. Ebenso ist der Verlag berechtigt, Mahngebühren und Verzugszinsen zu berechnen. Änderungen der Zahlungsweisen – ausgenommen Kontoänderungen – sind erst nach Ablauf des gewählten Zahlungszeitraums möglich. 

10. Bezugspreiserhöhung

Die Abonnementgebühren werden generell im Voraus fällig. Der Verlag ist berechtigt, die online abrufbare Abo-Preisliste maximal ein Mal pro Quartal anzupassen. Dieses Recht steht uns insbesondere bei sich verändernden Marktbedingungen, bei Veränderungen in den Beschaffungskosten oder Änderungen von gesetzlichen Steuern oder Abgaben zu. Bei Preiserhöhungen, die den regelmäßigen Anstieg der Lebenshaltungskosten, der im Verbraucherpreisindex für Deutschland vom Statistischen Bundesamt ermittelt und veröffentlicht wird, wesentlich übersteigen, steht Ihnen ein Kündigungsrecht zu. In diesen Fällen werden wir Sie hierüber ausdrücklich informieren. Sollte während der Vertragszeit eine Erhöhung des Bezugspreises eintreten, so ist der vom Zeitpunkt der Erhöhung an gültige Bezugspreis zu entrichten. Der vorausbezahlte Abopreis ist für den Zeitraum der Vorauszahlung garantiert und kann nicht erhöht werden. Bezugspreiserhöhungen werden vor ihrer Wirksamkeit in der Oberhessischen Presse angekündigt. Einzelbenachrichtigungen sind nicht möglich.

11. Eigentumsvorbehalt und Prämienbedingungen 

Das Eigentum an der gelieferten Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung bei HITZEROTH Druck + Medien GmbH & Co. KG. Kommt der Käufer in Zahlungsverzug (zum 15. des Folgemonats/Abrechnung Stichtag), ist die HITZEROTH Druck + Medien GmbH & Co. KG berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und die gelieferte Ware zurückzuverlangen. Der Käufer verpflichtet sich gleichzeitig zur Herausgabe der Ware. Wird der Ratenzahlung nicht nachgekommen, ist die HITZEROTH Druck + Medien GmbH & Co. KG berechtigt, das Abonnement einzustellen. Für dieses Angebot gilt eine Mindestbezugsdauer des/der bestellten Abonnement/s von mindestens 12, 24 bzw. 36 Monaten. Wird ein Abonnement mit Mindestbezugsdauer vor Ablauf außerordentlich gekündigt, ist für die bestellte Ware eine anteilige Zahlung zu leisten. Sonstige Schäden der gelieferten Ware können nur bei grober Fahrlässigkeit, vorsätzlich begangenen Pflichtverletzungen oder einer schuldhaften Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten geltend gemacht werden.

12. Zusätzliche Allgemeine Geschäftsbedingungen zum Kauf eines Tablets

a) Eigentumsübergang

Im Rahmen des Kombinationsangebotes verkauft der Verlag und kauft der Kunde ein Tablet in der jeweils bestellten Version. Der Kauf steht unter Eigentumsvorbehalt im Sinne des § 449 BGB. Das Eigentum am Tablet wird ausschließlich unter der aufschiebenden Bedingung der vollständigen Zahlung des Bezugspreises bis zum Ende der Mindestvertragslaufzeit übertragen. Mit vollständiger Zahlung des Bezugspreises für die Mindestvertragslaufzeit geht das Eigentum am Tablet an den Kunden über.

b) Mängel
Der Kunde ist verpflichtet, verborgene Mängel, Beschädigungen oder Funktionsstörungen unverzüglich nach Bekanntwerden dem Verlag anzuzeigen. Funktionsstörungen, die auf vom Kunden zu vertretende unsachgemäße Bedienung oder Behandlung zurückzuführen sind, oder sonstige Mängel, die durch den nicht vertragsgemäßen, vom Kunden zu vertretenden Gebrauch entstanden sind, berechtigen nicht zur Geltendmachung von Ansprüchen.

c) Mobilfunkgebühren
Auch soweit das Tablet in einer moilen Datenverbindung-Ausstattungsvariante bestellt wird, schuldet der Verlag nicht die Bereitstellung einer mobilen Datenverbindung.

Der Nutzer hat einen entsprechenden Vertrag mit einem Mobilfunkanbieter ggf. auf eigene Kosten abzuschließen.

13. Kündigung

Für Abonnementskündigungen gilt eine Frist von 6 Wochen zum Quartalsende. Später eingehende Kündigungen werden zum darauffolgenden Quartalsende berücksichtigt. Die Abbestellung ist schriftlich an die HITZEROTH Druck + Medien GmbH & Co. KG (Franz-Tuczek-Weg 1, 35039 Marburg, Tel. 06421 / 409-166, Fax: 06421 / 409-155, meinezeitung@op-marburg.de) zu richten. Eine Abbestellung vor Ablauf eines vereinbarten Verpflichtungszeitraumes ist nicht möglich. Sofern der Bezieher eines Abonnements während der Mindestbezugszeit die Lieferung seines Abonnements unterbricht, verlängert sich die Mindestbezugszeit entsprechend. Die inhaltliche Umstrukturierung der vom Abonnenten gewählten Ausgabe (z. B. Veränderung, Reduzierung oder Erweiterung der Berichterstattung) berechtigt nicht zu einer außerordentlichen Kündigung. Dies gilt auch bei Nichtgefallen der redaktionellen Berichterstattung.

14. Prospekte und Beilagen

Anzeigen und Prospekte/Beilagen sind Bestandteil der Zeitung. Sie können aus technischen Gründen in Einzelstücken nicht aussortiert werden. Bei Bezug der Zeitung per Postzustellung besteht kein Anspruch auf Erhalt von Beilagen in der Zeitung.

15. Bei Insolvenzen und Zwangsvergleichen entfällt jeder Nachlass.
16. Kundendaten und Kundensicherheit

Die Wahrung des Rechtes auf informationelle Selbstbestimmung und der Schutz der Privatsphäre unserer Kunden ist uns ein besonders wichtiges Anliegen. Die für die Abonnementführung gespeicherten Daten werden nach den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen behandelt. Sie haben nach Bundesdatenschutzgesetz das Recht, über Ihre von uns gespeicherten Daten Auskunft zu verlangen. Mit der Abgabe der Telefonnummer verbindet der Abonnent/Zahler sein Einverständnis, im Zusammenhang mit der Vertragsabwicklung, angerufen zu werden. Die Verlagsgesellschaft Madsack GmbH & Co. KG, der die HITZEROTH Druck + Medien GmbH & Co. KG zugehörig ist, verwaltet Ihre Daten in einem internen Netzwerk, das durch Firewall-Systeme und andere technische Einrichtungen nach dem gegenwärtigen Stand der Technik gegen den Zugriff von außen geschützt ist. Diese Systeme werden kontinuierlich aktualisiert.

17. Sitz des Unternehmens

Sitz der HITZEROTH Druck + Medien GmbH & Co. KG ist Marburg. Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder bei öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist bei Klagen Gerichtsstand der Sitz der HITZEROTH Druck + Medien GmbH & Co. KG.

18. Anwendbares Recht

Es gilt ausschließlich deutsches Recht.

19. Änderungsvorbehalt

Der Verlag ist berechtigt, diese Bezugsbedingungen einseitig zu ändern, soweit dies zur Beseitigung nachträglich entstehender Äquivalenzstörungen oder zur Anpassung an veränderte gesetzliche oder technische Rahmenbedingungen notwendig ist. Über eine Änderung werden wir den Kunden unter Mitteilung des Inhalts der geänderten Regelungen auf der Homepage der HITZEROTH Druck + Medien GmbH & Co. KG (http://www.op-marburg.de/Bezug) unterrichten sowie in der Tageszeitung informieren. Die Änderung wird Vertragsbestandteil, wenn der Kunde nicht binnen 6 (sechs) Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung der Einbeziehung in das Vertragsverhältnis uns gegenüber in Schrift oder Textform widerspricht.

20. Sonstiges

Sollte eine Bestimmung dieser Bedingungen unwirksam sein, so bleibt die Wirksamkeit im Übrigen davon unberührt. Die Parteien einigen sich schon jetzt, die unwirksame Regelung durch eine wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Sinn der ersetzten Regelung mögl