Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wissen Wissenschaftler arbeiten an Bluttest für Alzheimer
Mehr Welt Wissen Wissenschaftler arbeiten an Bluttest für Alzheimer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 10.10.2009
Quelle: afp (Archivbild)
Anzeige

Menschen mit ersten Anzeichen einer kognitiven Beeinträchtigung haben einen niedrigeren Spiegel dieser Antikörper im Blut, fanden die Forscher um Thomas Bayer von der Universitätsmedizin Göttingen heraus. Über die Arbeit der Wissenschaftler berichtet die Universität Göttingen.

Die Wissenschaftler um Bayer untersuchten die Wirkung des Eiweißes zunächst in Experimenten an Mäusen: Genmanipulierte Tiere, die große Mengen dieses Eiweißes in ihren Nervenzellen produzierten, zeigten neurologische Verhaltensdefizite. Diese Ergebnisse glichen die Forscher mit Blutuntersuchungen an Alzheimer-Patienten, Menschen mit leichten kognitiven Störungen und mit gesunden Probanden ab. Hierbei zeigte sich, dass ein niedriger Spiegel von Antikörpern gegen das Eiweiß häufig mit kognitiven Beeinträchtigungen einhergeht.

Ob dieser Zusammenhang wirklich einmal als Test zur Früherkennung von Alzheimer genutzt werden kann, müssten jedoch erst weitere Untersuchungen zeigen, erklären die Forscher. Die Ergebnisse werden daher derzeit an einer größeren Stichprobe mit mehr Patienten überprüft. Die Hoffnung der Forscher ist ein einfacher Bluttest, der es ermöglicht, frühzeitig Menschen mit einem erhöhten Risiko für Alzheimer zu erkennen und somit rechtzeitig behandeln zu können.

ddp