Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wissen Wer das Parklicht vergisst, kann bei Unfällen mitschuldig sein
Mehr Welt Wissen Wer das Parklicht vergisst, kann bei Unfällen mitschuldig sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:06 15.01.2020
Oft lässt sich das Parklicht mit nach links oder rechts gedrücktem Blinkhebel anschalten. Quelle: StockSnap auf Pixabay
Stuttgart

Die Situation kennen viele Autofahrer: Sie stellen ihr Fahrzeug am Rand einer Straße ab, die nur schlecht oder gar nicht beleuchtet ist. Oder wo etwa die Laternen irgendwann in der Nacht abgeschaltet werden. Darauf weist ein sogenannter roter Laternenring mit schmalen weißen Rand (Verkehrszeichen 394) hin.

In solchen Fällen müssen Autofahrer laut Straßenverkehrsordnung innerhalb geschlossener Ortschaften das Parklicht anschalten, erklärt die Expertenorganisation Dekra. Tun sie das nicht, können andere Verkehrsteilnehmer das Auto übersehen. Kommt es dann zu einem Unfall, kann den Halter des abgestellten Autos eine Teilschuld treffen.

Mehr zum Thema

Umstieg auf E-Mobilität kostet bis zu 410.000 Jobs

Statistik: Hohe Geschwindigkeit bleibt Haupttodesursache bei Autobahnunfällen

Zur Fahrbahn gewandte Seite beleuchten

Die Parklicht-Einstellung lässt bei abgezogenem Zündschlüssel je nach Bedarf halbseitig links oder rechts am Fahrzeug einen Scheinwerfer und ein Rücklicht bei verminderter Leistung brennen. Beleuchtet werden muss das Auto an der zur Fahrbahn hin gewandte Seite. Oft lässt sich das Parklicht mit nach links oder rechts gedrücktem Blinkhebel anschalten. Wie das im Einzelfall genau funktioniert, steht in der Betriebsanleitung.

Außerhalb geschlossener Ortschaften müssen Autofahrer beim Parken in unbeleuchteten Bereichen immer das Standlicht einschalten. Damit brennen beide Scheinwerfer und beide Rückleuchten. Das Parklicht reicht dort nicht aus.

Mehr zum Thema

Spritpreise: E10 fast so teuer wie Super – woran liegt das?

Bahncards 50 und 25 werden ebenfalls billiger

RND/dpa

Antibiotika sind in chinesischen Apotheken vielfach noch immer ohne ärztliche Verschreibung erhältlich. Dabei will die Regierung eigentlich ihren Missbrauch eindämmen. Nach einer im Fachjournal “Antimicrobial Resistance and Infection Control” vorgestellten Studie konnten 2019 Antibiotika noch in mehr als 80 Prozent von gut 1100 einbezogenen Apotheken rezeptfrei gekauft werden.

15.01.2020

Zahlreiche Kinder haben im Regime des Islamischen Staates Krieg und Terror erlebt. Nun kehren die ersten zurück nach Deutschland. Thomas Mücke vom Violence Prevention Network ist sich sicher, dass eine gute Integration nur mit Vorurteilsfreiheit und Chancengerechtigkeit funktionieren kann.

15.01.2020

Wenn sich der Partner nach einer offenen Beziehung sehnt, kann das erst einmal schockierend sein. Reicht man dem anderen nicht mehr oder findet dieser einen nicht mehr anziehend? Ein Familienvater berichtet von seinen Gefühlen und eine Expertin erklärt, was in einer offenen Beziehung wichtig ist.

15.01.2020