Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wissen Warme Farben und gruselige Motive: Ideen für ein herbstliches Nageldesign
Mehr Welt Wissen Warme Farben und gruselige Motive: Ideen für ein herbstliches Nageldesign
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:43 04.10.2021
Was darf es diesmal sein? Wer sich die Nägel machen lässt, hat oft die Qual der Wahl.
Was darf es diesmal sein? Wer sich die Nägel machen lässt, hat oft die Qual der Wahl. Quelle: Pexels
Anzeige

Wie die Mode verändert sich auch das Nageldesign im Herbst. Statt zarten Pastelltönen liegen im September, Oktober und November warme und erdige Töne im Trend. Einige herbstliche Nail-Art-Ideen für den nächsten Maniküretermin finden Sie hier.

Basic-Maniküre in herbstlichen Farben

Wer es eher schlicht mag, kann auch mit einfachen Mitteln einen Herbst-Look auf den Nägeln erzeugen. Lackieren Sie Ihre Fingernägel dafür einfach in herbstlichen Farben wie Ocker oder Rostrot. Auch Farben wie Bordeauxrot oder Tannengrün sowie bräunliche Töne passen gut zur Jahreszeit.

Mehr zum Thema

Alles andere als grau und ungemütlich: Warum man den Herbst einfach lieben muss

Schlicht, leise, lässig: die Modetrends des Herbstes

Casual und bequem: Die Männermode im Herbst und Winter 2021/22

Motive aus dem Wald

Im Herbst sind Waldmotive wie Blätter, Tannenzapfen oder Pilze das Nonplusultra. Dafür einfach die Nägel in einem neutralen Ton lackieren und anschließend mit einem kleinen Pinsel die Motive aufzeichnen.

Übrigens: Wenn es schnell gehen soll oder Sie nicht so gut zeichnen können, gibt es auch spezielle Nagelsticker zum Aufkleben.

Kürbisse überall

Kürbisse gehören im Herbst einfach dazu. Und da die Gewächse so schön aussehen, eignen sie sich auch besonders gut als Motiv für die nächste Maniküre.

Ob einfarbig in Orange oder bunt gemischt, das ist bei diesem Nageldesign ganz Ihnen überlassen.

Mehr zum Thema

Trendaccessoire für kühle Tage: So falten und stylen Sie ein Dreieckstuch

Schuhmode im Herbst/Winter: leichte Schuhe für schwere Zeiten

Modetrends im Herbst: Erinnerungen an die 2000er

Farbenfroh geht es auch im Herbst weiter

Im Herbst muss die Farbpalette nicht immer gedeckt und trüb sein. Auch in dieser etwas nassen und grauen Jahreszeit sorgen einige knallige Töne für farbenfrohe Hingucker.

Besonders an Halloween sind zum Beispiel Nägel in einem Neon-Orange oder einem Giftgrün angesagt.

Glamouröse Nägel mit Goldeffekten

Gold- und Kupfertöne veredeln jedes Nageldesign und sorgen für einen eleganten und warmen Look. Nagellacke mit Metalleffekt können Sie in der Drogerie kaufen und zu Hause auftragen.

Kleiner Tipp, wenn Sie selbst lackieren: Meist braucht es bei Gold- oder Kupferlacken mehrere Schichten, damit es richtig funkelt.

Gruselige Nageldesigns für Halloween-Liebhaber

Im Herbst kommen auch Gruselfans auf ihre Kosten. Die Halloween-Zeit hat mit Gespenstern, Hexen und Co. zudem einige Inspirationen für die Nagellackgestaltung zu bieten.

Auch hier gilt: Wer mag, kann die Motive selber malen. Das ist auch eine schöne Beschäftigung mit Freundinnen und Freunden, um sich auf Halloween einzustimmen.

Das Karo-Muster liegt diesen Herbst im Trend

In diesem Herbst sind auch Karo-Muster total angesagt. Warum das beliebte Schottenmuster nicht auch auf den Nägeln tragen?

Vor allem als „Statement-Nail“ steht das Muster dem herbstlichen Nageldesign richtig gut.

Mehr zum Thema

Herbstliche Tischdeko: Ideen und Inspirationen mit warmen Farben und gemütlichem Licht

DIY-Fensterbilder: Ideen für eine stimmungsvolle Herbstdekoration

DIY-Fensterbilder: Ideen für eine stimmungsvolle Herbstdekoration

Der Strick-Effekt für die Nägel

Im Herbst ist wieder Pulloverwetter angesagt. Eine hübsche und äußerst passende Idee ist da ein Stricknageldesign. Entweder aufgezeichnet oder mit Gel als 3-D-Effekt – es ist auf jeden Fall ein Hingucker.

Besonders schön wirkt dieses Nageldesign auch mehrfarbig oder mit einer Schicht glitzernden Lacks.

Von Talisa Moser/RND

Der Artikel "Warme Farben und gruselige Motive: Ideen für ein herbstliches Nageldesign" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.