Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wissen US-Experten warnen vor "Rezessions-Fettleibigkeit"
Mehr Welt Wissen US-Experten warnen vor "Rezessions-Fettleibigkeit"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 04.06.2009
Quelle: afp

Diese habe ihre Wurzeln in den Geldsorgen der Konsumenten und dem daraus resultierenden Griff zu Billig-Lebensmitteln, schrieben die Autoren des Child Well-Being Index, der regelmäßig Statistiken zur Kindergesundheit und -hygiene in den Vereinigten Staaten veröffentlicht.

Das als "Rezessions-Fettleibigkeit" beschriebene Phänomen, das zu den bekannten Gewichtsproblemen vieler Kinder in den USA hinzukomme, gebe Grund zur Sorge, schrieb Index-Redaktionsleiter Kenneth Land. In der Krise griffen viele Eltern häufiger zu preiswerten Lebensmitteln und Fast-Food-Nahrung, um Geld zu sparen. Diese fett- und zuckerreiche Ernährung führe vermehrt zu Übergewicht bei Kindern. Nach einer im vergangenen Jahr in der US-Zeitschrift "Journal of the American Medical Association" veröffentlichten Studie sind rund 32 Prozent der Kinder und Teenager in den USA übergewichtig, 16 Prozent fettleibig.

afp

Ein Flugzeug, das einfach von den Radarschirmen verschwindet, verzweifelte Angehörige an den Flughafengates – die Nachrichten über den Absturz der Air-France-Maschine mit 228 Passagieren an Bord erschüttern.

03.06.2009

Gegen ein Aushöhlen des Nichtraucherschutzes hat sich die Ärztekammer Niedersachsen (ÄKN) ausgesprochen. Anlässlich des Weltnichtrauchertages an diesem Sonntag verwies Kammerpräsidentin Martina Wenker auf die großen Erfolge etwa beim Rückgang von Herzinfarkten in Ländern, in denen ein absolutes Rauchverbot verordnet wurde.

01.06.2009

Der elektrische Toaster wird 100: 1909 hatte der US-Konzern General Electric mit der Produktion des ersten kommerziell erfolgreichen Toaster-Modells D-12 begonnen.

30.05.2009