Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wissen Tierretter rufen auf: Näht, strickt und häkelt für die verletzten Wildtiere in Australien
Mehr Welt Wissen Tierretter rufen auf: Näht, strickt und häkelt für die verletzten Wildtiere in Australien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 25.01.2020
Über eine Milliarde Tiere sind bei den Bränden ums Leben gekommen. Viele, die gerettet werden konnten, werden in Auffangstationen behandelt. Quelle: imago images/Xinhua
Anzeige

In Australiens Wäldern und im Outback brennt es seit Monaten, viele Menschen haben ihr Zuhause verloren. Doch auch die Tierwelt leidet unter den Bränden. Über eine Milliarde Tiere sind den Flammen schon zum Opfer gefallen. Und jene, die sich retten konnten, sind teils stark verwundet. Viele Tierretter sind vor Ort und versuchen, das Leid der Tiere zu lindern. Sie bitten nun um Hilfe aus der ganzen Welt.

Tiere wie Koalas, Kängurus und Flughunde werden in Auffangstationen und Tierkliniken behandelt, offenbar kommen schon jetzt selbst gemachte Decken und ähnliche Utensilien zum Einsatz.

Mehr zum Thema

Buschfeuer in Australien: So können Sie helfen

Tiere kämpfen auch nach den Feuern in Australien ums Überleben

Noch bis Ende Januar mit Strickspenden helfen

Zwar sind die Organisationen auch auf Geldspenden angewiesen, im Speziellen mangelt es aber immer noch an Kängurusäcken, Wickel für Flughundbabys und Kuschelnester für Tierkinder. Deshalb hat die Animal Rescue Collective Craft Guilt (ARCCG) an die ganze Welt eine besondere Bitte: Näht, strickt und häkelt für die verletzten Wildtiere.

Australien: Bereits mehr als eine Milliarde Tiere bei Waldbränden gestorben

Näh- und Strickvorlagen und Anleitungen zum Versand aus Deutschland teilt die Partnergruppe Deutschland hilft Australiens Wildtieren! auf ihrer Facebook-Seite. Ende Januar sollen die Pakete gesammelt nach Australien verschickt werden.

Mehr zum Thema

Freiwillige stricken für australische Wildtiere - doch Helfer haben keine Verwendung

View this post on Instagram

Safe from the fires

A post shared by Animal Rescue Craft Guild (@animalrescuecraftguild) on

Von Talisa Moser/RND

Der Artikel "Tierretter rufen auf: Näht, strickt und häkelt für die verletzten Wildtiere in Australien" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

Bis zu sieben Milliarden Jahre alt sind die präsolaren Körnchen, die US-Forscher jetzt entdeckt haben. Fündig geworden sind die Wissenschaftler im Murchison-Meteoriten, der 1969 in Australien einschlug. Der Fund gibt Auskunft über eine erhöhte Produktion von Sternen in unserer Galaxie.

28.01.2020

Ewige Jugend und Schönheit: Das klingt verlockend. Inzwischen sind es zunehmend junge Menschen, die sich für Schönheitsoperationen interessieren. Daran sind Instagram und Co. nicht ganz unschuldig.

14.01.2020

Der Rauch der australischen Buschfeuer könnte weltweit spürbar werden - zu diesem Ergebnis ist die amerikanische Raumfahrtbehörde Nasa gekommen. Auslöser sind die durch die Brände entstehenden Pyrocumulonimbus-Stürme. Diese Stürme sind so stark, dass sie die Rauchschwaden einmal um die Erde tragen könnten.

14.01.2020