Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wissen Millionen Patienten müssen sich bei Medikamenten umstellen
Mehr Welt Wissen Millionen Patienten müssen sich bei Medikamenten umstellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 09.01.2013
Grund für die Umstellung sind neue Rabattverträge bei vielen Krankenkassen. Quelle: dpa
Berlin

Millionen gesetzlich Krankenversicherte müssen sich auf neue Arzneimittel einstellen. Der Grund seien neue Rabattverträge bei vielen Krankenkassen, berichtete der Deutsche Apothekerverband (DAV). Hintergrund ist, dass viele verschiedene Mittel denselben Wirkstoff haben und somit gleich wirken. Die Apotheker müssen dann das Mittel abgeben, für den die Kasse mit einem Hersteller den Preisnachlass verabredet hat. Seit dem 1. April 2007 sind sie dazu verpflichtet.

"Gerade bei chronisch kranken Menschen, die ihre Medikamente genau kennen, führt das zur Verunsicherung", sagte der DAV-Vorsitzende Fritz Becker. Es liege an den Apothekern, das Vertrauen der Patienten in ihre Medikation wieder herzustellen. Seit 1. Januar gelten laut DAV unter anderem Rabattverträge der IKK Classic über etwa 150 Wirkstoffe. Zum 1. Februar würden mehr als 40 Betriebs- und Innungskrankenkassen ihre Versicherten mit neuen Rabattarzneimitteln für mehr als 150 Wirkstoffe versorgen. Ebenfalls zum 1. Februar habe die Techniker Krankenkasse Rabattverträge für mehr als 20 Wirkstoffe abgeschlossen.

dpa/frs

Es ist ein weiteres Zeichen für den Klimawandel: 2012 brach in den USA ein neuer Hitzerekord. Wissenschaftler gehen davon aus, dass der Trend zum Extremwetter anhält.

09.01.2013
Wissen Studie der Newcastle Universität - Schrumpelfinger greifen feuchte Gegenstände besser

Ob in der Badewanne oder beim Spülen des Geschirrs – sind die Hände längere Zeit unter Wasser, werden die Finger schrumpelig. Dies dient einem guten Zweck: Feuchte Gegenstände lassen sich so besser greifen.

09.01.2013

Gibt es ein Gegenstück zur Erde? Astronomen aus den USA glauben fest daran. In der Milchstraße soll es sogar eine Vielzahl von erdähnlichen Planeten geben – Anzeichen von Leben wurden aber noch nicht gefunden.

08.01.2013