Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wissen Köstliche Cookies ohne Mehl: So geht Backen mit schwarzen Bohnen
Mehr Welt Wissen Köstliche Cookies ohne Mehl: So geht Backen mit schwarzen Bohnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:35 27.09.2019
Der Keks-Teig aus schwarzen Bohnen sorgt für eine saftige Konsistenz. Quelle: Aileen Kapitza/www.minzgruen.com
Leipzig

Kekse aus schwarzen Bohnen - das klingt erst einmal wenig appetitlich. Tatsächlich eignen sich die Hülsenfrüchte aber perfekt zum Backen und sorgen in Keksen oder Brownies für eine besonders saftige Konsistenz. Im fertigen Zustand schmeckt man die Bohnen dann auch gar nicht mehr. Damit sind sie perfekt für alle, die sich gesund ernähren wollen, aber trotzdem nicht auf einen süßen Snack verzichten wollen. Schwarze Bohnen enthalten außerdem viel Eisen und pflanzliches Protein. Damit reduzieren sie Cholesterol und helfen, Herzkrankheiten vorzubeugen.

Black Bean Schoko-Cookies

Weich, schokoladig und mit süßer Karamell-Note: Die Black Bean Cookies von der Food-Bloggerin Aileen Kapitza kommen ganz ohne Mehl, Butter und Eier aus. Wer es besonders experimentierfreudig mag, der bestreut die Kekse zusätzlich mit Erdnüssen, getrockneten Cranberries, Sauerkirschen oder etwas Cayenne-Pfeffer.

Zutaten für 10 - 12 Kekse:

  • 400g schwarze Bohnen aus der Dose (Abtropfgewicht 260g),
  • 100g reife Banane,
  • 40g Kakaopulver,
  • 2 EL Chiasamen (alternativ 2 Eier),
  • 4 EL Wasser,
  • 70g Ahornsirup,
  • 1 TL gemahlene Vanille,
  • 5 EL Kokosöl (flüssig), 1 Prise Salz
  • optional: leicht gesalzene Erdnüsse, getrocknete Cranberries oder Sauerkirschen-Kuvertüre zum Verzieren

Zubereitung: Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Chiasamen mit 4 EL kaltem Wasser verrühren und kurz quellen lassen. Ahornsirup und Vanille unterrühren. Die Bohnen abgießen, unter kaltem Wasser abspülen. Mit dem Kakao, der Banane, dem flüssigen Kokosöl (wird bei über 25 Grad flüssig, ggf. kurz in den Ofen stellen) und einer Prise Salz in den Mixer geben. Ahornsirupmischung dazugeben, stoßweise mixen und zu einer glatten Masse verarbeiten. Den Teig löffelweise auf den Backblechen verteilen und zu Keksen formen. Mit Erdnüssen, getrockneten Cranberries oder Sauerkirschen bestreuen. 12 bis 15 Minuten bei 200°C backen. Die Kekse werden nach dem Abkühlen fest.

Auch mal probieren: Kuchen zum Frühstück - Baked Oatmeal ist sündhaft lecker

Black Bean Zucchini-Kekse

Diese Kekse von der Bloggerin Hummusapien sind doppelt gesund: Neben schwarzen Bohnen enthalten sie auch Zucchini. Das Gemüse verleiht den Keksen eine besonders weiche und saftige Konsistenz.

Zutaten:

  • 1 mittlere Zucchini, gerieben
  • 400 Gramm schwarze Bohnen aus der Dose, abgetropft
  • 2 Esslöffel Mandelmus (oder Nussbutter nach Wahl)
  • 4 Datteln ohne Stein
  • 30 Gramm Kakao-Pulver
  • 20 Gramm Haferflocken
  • 50 Gramm Kokosblütenzucker
  • 2 Teelöffel Vanille-Extrakt
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1/4 Teelöffel Salz
  • 50 Gramm Schokoladenstückchen + mehr zum Verzieren

Zubereitung: Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Enden der Zucchini abschneiden und die Zucchini reiben, dann in ein Sieb zum Abtropfen legen. Schwarze Bohnen, Mandelmus, Datteln, Kakao, Kokosblütenzucker, Vanille, Backpulver und Salz in einen Mixer geben und gründlich mixen. Die Zucchini hinzufügen und weitere 30 Sekunden mixen. Die Schokostückchen in den Teig rühren. Mit einem Löffel kleine Portionen des Teigs auf das Backblech geben. Der Teig ist weich und klebrig - das soll so. Für 15 Minuten im Ofen backen.

Noch mehr probieren: Ob süß oder herzhaft - Kreative Bubble-Waffle-Kreationen zum Nachbacken

Black Bean Brownies

Die Black Bean Brownies von der Bloggerin Kochtrotz eignen sich perfekt als gesunder Snack für zwischendurch: sie kommen nicht nur ohne Mehl und Butter aus, sondern sind auch glutenfrei, vegan und low carb.

Zutaten:

  • 300g schwarze Bohnen getrocknet oder 600 g aus der Konserve
  • 400g Datteln ohne Stein
  • 100g Kakaopulver ungesüßt
  • 4EL Agavendicksaft oder Reissirup
  • 2EL Erdnussmus
  • 2EL Mandelmus braun
  • 2EL Vanille-Essenz oder Mark von Vanilleschoten
  • 2 Prisen Salz
  • 2 Stück reife Bananen
  • 200g Schokolade ungesüßt oder getrocknete Beeren
  • 100g Mandeln gehackt

Zubereitung: Die Bohnen über Nacht einweichen und für 60-90 Minuten weichkochen. Bohnen abseien, durchwaschen und sehr gut trocknen lassen. Schokolade oder Trockenfrüchte in kleine Stücke hacken. Alle Zutaten außer den Mandeln und der Schokolade oder den Trockenfrüchten in den Mixer geben und sehr gut mixen. Es dürfen keine Stücke mehr drin sein. Die Masse sollte recht fest sein. Dann die Schokoladenstücke oder Trockenfrüchte unterheben. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Ränder mit neutralem Öl bepinseln. Die Masse in der Form glatt streichen und mit Mandeln bestreuen, die Mandeln dabei etwas andrücken. Die Brownies im Ofen für 90 Minuten bei 100 Grad backen.

RND/dpa/lzi

Wie die Spezialtinte aus dem Mickey-Mouse-Heft, nur besser: Chinesische Wissenschaftler haben zwei Verfahren entwickelt, um Informationen so zu drucken, dass sie mit dem bloßen Auge nicht erkennbar sind. Zusätzlich lässt sich das Papier wiederverwenden.

27.09.2019

Wenn kleine Kinder musizieren wollen, muss es nicht immer die Blockflöte sein. Nicht alle Instrumente sind allerdings für den Einstieg geeignet. Um die richtige Wahl zu treffen, heißt es vor allem: zuhören und ausprobieren.

27.09.2019

Jeder kennt sie: diese Paare, die wirklich alles gemeinsam machen. Doch was ist, wenn die Vorstellungen von privaten Hobbys weit auseinander gehen?

27.09.2019