Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wissen „Ja, ich will“ – Diese fünf Tipps helfen, damit es dabei bleibt
Mehr Welt Wissen „Ja, ich will“ – Diese fünf Tipps helfen, damit es dabei bleibt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 23.09.2019
Viele Ehepaare suchen sich bei Problemen in ihrer Beziehung erst Hilfe, wenn es schon fast zu spät ist.
Hannover

Wenn man sich dazu entscheidet zu heiraten ist man sich – in den meisten Fällen – sicher, dass diese Ehe auch hält und die Liebe bleibt. Leider ist das oft nicht so: Zwei von fünf Ehepaaren lassen sich scheiden. Den einen Ratschlag für die perfekte Ehe gibt es nicht, dafür sind Menschen zu unterschiedlich, und manchmal passt es auch einfach nicht. Worauf man aber achten kann, um der Ehe mehr Chancen zu geben, erfahren Sie hier.

Aktiv am Leben des anderen teilnehmen

Gerade bei Paaren, die sich jung kennengelernt und geheiratet haben, sind der Charakter oder die Interessen oft noch nicht ganz entwickelt. Um sich nicht schleichend auseinanderzuleben, sollte man versuchen, aktiv am Leben des anderen teilzuhaben. Das löst sicher nicht alle Probleme, aber es verhindert, dass man nach zehn Jahren bemerkt, dass man im Wohnzimmer auf der Couch neben einem fremden Menschen sitzt.

Auch getrennte Erwartungen sind gut

Wer seine eigenen Vorstellungen immer wieder für den anderen über Bord wirft, verliert sich damit selbst. Es ist in Ordnung, wenn nicht beide Partner immer genau dasselbe wollen. Wenn der eine Partner unbedingt in die Alpen zum wandern möchte, der andere sich aber schon auf den Strandurlaub in Spanien freut, muss man Kompromisse schließen oder allein fahren. Der Kompromiss sollte allerdings nicht so aussehen, dass ein Partner immer nachgibt, denn so ist die dauerhafte Enttäuschung schon vorprogrammiert.

Auch lesen: Was hilft gegen die „Krankheit“ Liebeskummer?

Anziehung durch Abstand erreichen

Ständig aufeinander hocken ist nicht gut. In den ersten Wochen einer Beziehung, in denen man sich kennenlernt, mag das gut sein. Wer aber schon traurig ist, wenn der Partner zum Fußballschauen zu Freunden fährt, der sollte sich dringend auch ein eigenes Hobby suchen. Denn wie soll Ihr Partner Sie vermissen, wenn es praktisch nie Abstand zwischen Ihnen gibt?

Ehrlich währt doch am längsten

Wer nicht mit seinem Partner reden kann, sollte so schnell wie möglich versuchen, das zu ändern. Auch wenn Gespräche manchmal anstrengend sein können, gibt es nichts Schlimmeres, als dem anderen zu signalisieren, dass man keine Lust darauf hat oder die Auseinandersetzung nicht für wichtig erachtet. Wenn Ihr Partner also das Gespräch sucht: Handy weg und Fernseher ausstellen. Denn wenn sich ein Partner nicht ernst genommen fühlt, kann das ein erster Schritt in Richtung Scheidung sein.

Nicht das Wichtigste, aber nicht unwichtig

Spätestens nach Pubertät und Ausprobierphasen wissen wir: Sex macht Spaß und ist aufregend, ist aber bei Weitem nicht das wichtigste in einer Beziehung. Wer in einer längeren Partnerschaft also einfach mal keine Lust hat, sollte nicht direkt an der Ehe zweifeln. Auch hier: offen das Gespräch suchen. Vielleicht kann es helfen, mal etwas Neues auszuprobieren.

Auch interessant: Entspannt und weniger gestresst: Darum ist Liebe gesund

Von Heidi Becker/RND

Leder ist nicht einfach zu reinigen - am besten macht man das sowieso so selten wie möglich. Ist aber die Lederhose etwa nach der Partysaison wirklich dreckig, ist Handwäsche nötig.

24.09.2019

Wenn die Kleinen flügge werden, kann das mitunter ganz schön in Stress ausarten – so wie bei unserer Familienkolumnistin Sophie Hilgenstock. Deren zweijähriger Sohn hat keine Lust mehr auf Nachmittage allein mit der Mama – deshalb hat er sein Leben jenseits der Kita nun allein in die Hand genommen.

23.09.2019

Ab einem gewissen Alter sehnen sich manche Berufstätige ihren Ruhestand herbei. Für andere ist es Zeit, noch einmal über berufliche Pläne nachzudenken. Dafür muss man nichts ganz Neues anfangen.

23.09.2019