Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wissen Falsche Beratung kostet Verbraucher Milliarden
Mehr Welt Wissen Falsche Beratung kostet Verbraucher Milliarden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 27.12.2012
Weniger Geld durch falsche Beratung: Deutsche Verbraucher müssen Verluste bei der privaten Altersvorsorge hinnehmen. Quelle: dpa (Symbolfoto)
Berlin

Das berichtete die „Berliner Zeitung“ (Donnerstag). Das Blatt beruft sich auf ein Gutachten des Bamberger Finanzwissenschaftlers Andreas Oehler, das von der Grünen-Bundestagfraktion in Auftrag gegeben worden war.

Der Studie zufolge entstehen den Verbrauchern allein bei Kapitallebens- und privaten Rentenversicherungen Kosten in Höhe von 16 Milliarden pro Jahr, weil sie ihre Verträge vorzeitig kündigten. Oehler führt den allergrößten Teil der Stornierungen auf eine irreführende oder unvollständige Verbraucherberatung bei Vertragsabschluss zurück. Auch bei Riester-Verträgen seien gravierende Mängel keine Seltenheit, wie Oehler in seinem Gutachten dem Blatt zufolge zeigt. Den Gesamtverlust, den deutsche Verbraucher jedes Jahr durch mangelhafte Beratung von Banken und Finanzdienstleistern erleiden, schätzt der Wissenschaftler auf mindestens 50 Milliarden Euro.

„Der deutsche Steuerzahler buttert jährlich Milliarden in die private Altersvorsorge. Das soll die Rentnerinnen und Rentnern reich machen, nicht die Banken und Versicherungsmakler“, sagte die verbraucherpolitische Sprecherin der Grünen, Nicole Maisch, der Zeitung. Verantwortlich hierfür sei die Bundesregierung. Maisch forderte, überhöhte Gebühren und Provisionen dürften nicht länger an der Rente der Sparer zehren. Solche Belastungen auf Kosten der Vorsorge müssten gesetzlich begrenzt werden. Zudem müsse der Markt übersichtlicher werden: „Allein 5000 Riester-Produkte überfordern selbst Finanzexperten.“

dpa/sag

Sie sind klein und niedlich – aber Reptilien können auch zu großen und gefährlichen Tieren heranwachsen. Da will so mancher sein „Kuscheltier“ wieder loswerden. Artenschützer registrieren eine steigende Zahl ausgesetzter exotischer Reptilien.

26.12.2012

„Tatort“-Kommissar Thiel (Axel Prahl) zieht genauso gern an der Kippe wie „Der letzte Bulle“ Mick Brisgau (Henning Baum) auf Sat.1: Rauchende Ermittler gehören zum gewohnten Bild im deutschen Fernsehen. Sehr zum Missfallen von Ernst-Günther Krause, dem Sprecher der Nichtraucher-Initiative Deutschland (NID) in München.

26.12.2012

Etwa 16 Jahre lang wollen Würzburger Wissenschaftler mehr als 4000 Seiten von Richard Wagners Schriften genau unter die Lupe nehmen. Ihre Analysen und alle nichtmusikalischen Aufzeichnungen Wagners werden Teil eines umfangreichen Editionsprojektes.

25.12.2012