Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wissen Island erlaubt Abtreibungen bis Woche 22
Mehr Welt Wissen Island erlaubt Abtreibungen bis Woche 22
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:02 15.05.2019
Ein Schwangerschaftsabbruch darf in Island nun bis zur 22. Woche vorgenommen werden, ohne dass die Zustimmung eines medizinischen Ausschusses gebraucht wird. Quelle: dpa
Reykjavik

Das isländische Parlament hat die Frist für erlaubte Abtreibungen verlängert. Wie der Fernsehsender „Ruv“ am Dienstag berichtete, hat die Mehrheit der Abgeordneten entschieden, dass in Zukunft bis zur 22. Schwangerschaftswoche eine Abtreibung vorgenommen werden darf, ohne dass die Frau die Zustimmung eines medizinischen Ausschusses braucht. Das bisherige Gesetz verbietet Abtreibungen nach der 16. Woche.

Parlament brauchte Monate für die Entscheidung

Der Vorstoß hatte eine leidenschaftliche Debatte ausgelöst und es hatte mehrere Monate gedauert, bis das Parlament darüber abstimmte. In Deutschland ist eine Abtreibung in der Regel bis zur 12. Schwangerschaftswoche rechtlich zulässig, sofern sich die Frau an einer staatlich anerkannten Stelle beraten lassen hat. Bei einer medizinischen Indikation wie einer schweren Behinderung kann die Frist verlängert werden.

Lesen Sie auch:
Abtreibungen in europäischen Ländern

Von RND/dpa

Sie waren zu Restaurierungsarbeiten im Palast des römischen Imperators Nero in Rom unterwegs – doch dann fanden Archäologen eine große, geheime Kammer im Untergrund des riesigen Gebäudes – übersät von farbigen Fresken.

14.05.2019

Nasensprays enthalten Wirkstoffe, die abschwellend wirken und uns bei einer Erkältung den Schlaf schenken, den wir dann dringend brauchen. Bei täglichem, regelmäßigen Gebrauch macht das Spray jedoch süchtig und kann einen schlimmen Bakterienbefall bewirken.

14.05.2019

Mitte Mai ist der Zeitraum der Eisheiligen, auch strenge Herren oder Eismänner genannt. Alle Infos und meteorologische Hintergründe rund um das Wetterphänomen im Frühjahr.

14.05.2019