Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wissen Die Hälfte der Deutschen hat online schon mal gelogen
Mehr Welt Wissen Die Hälfte der Deutschen hat online schon mal gelogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:48 14.09.2010
Die Deutschen sind online nicht ganz ehrlich.
Die Deutschen sind online nicht ganz ehrlich. Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige

Die Deutschen nehmen es im Internet mit der Wahrheit nicht so genau: Ein häufig genannter Grund ist dabei die Angst vor Online-Kriminalität. Falsche Angaben zur Person oder gar das Erfinden einer Identität sollen gewährleisten, dass man online anonym bleibt und dadurch auch weniger anfällig für Belästigungen ist. Andererseits war die Hälfte der befragten Erwachsenen auch der Ansicht, dass das Herunterladen von Musik und Filmen ohne Bezahlung in Ordnung oder höchstens ein Kavaliersdelikt ist. Auch dabei hilft natürlich eine gewisse Anonymität.

Die Online-Kriminalität ist der Umfrage zufolge inzwischen im Bewusstsein der Internetnutzer angekommen: Nur drei Prozent glauben noch, nicht zum Opfer von Cyberkriminellen werden zu können. Andererseits wissen offenbar viele nicht, was sie tun sollen, wenn sie selbst betroffen sind. Nur jeweils die Hälfte der Opfer schaltet der Umfrage zufolge die Polizei ein oder ändert das eigene Online-Verhalten. Das liegt vielleicht auch daran, dass 88 Prozent der Befragten nicht glauben, dass die verantwortlichen Cyberkriminellen jemals zur Rechenschaft gezogen werden.

apd