Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wissen „Curiosity“ übersteht Sturm auf dem Mars
Mehr Welt Wissen „Curiosity“ übersteht Sturm auf dem Mars
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 16.11.2012
Im August war „Curiosity“ auf dem mars gelandet. Er soll dort Untersuchungen anstellen und herausfinden, ob es Wasser oder Leben gibt. Quelle: dpa
Washington

Darauf deuten unter anderem Messergebnisse des Luftdrucks, des Windes und der Temperatur hin, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Donnerstag (Ortszeit) mitteilte. Der Forschungsroboter sei auf so etwas eingestellt und unbeschadet.

Die Hauptrichtung, aus der der Wind dem Rover entgegenbläst, hat die Wissenschaftler unterdessen überrascht: Anders, als die Forscher vermutet hatten, weht er nicht aus nördlichen und südlichen, sondern hauptsächlich aus östlichen und westlichen Richtungen.

Das könne daran liegen, dass „Curiosity“ (Neugier) sich derzeit noch geschützt am Rand eines Kraters befinde. „Wenn wir da keine Veränderungen sehen, wenn "Curiosity" den Berg "Sharp" hochfährt - das wäre eine echte Überraschung“, sagte die Nasa-Wissenschaftlerin Claire Newman. Der bislang teuerste und technisch ausgefeilteste Marsrover war vor rund drei Monaten auf dem Roten Planeten gelandet. Er soll dort unter anderem nach Spuren von Leben suchen.

dpa/sag

Mehr zum Thema

Vor drei Monaten landete der Nasa-Rover „Curiosity“ auf dem Mars. Inzwischen ist es ruhiger um die Mission geworden, dabei hat ihre Aufgabe erst begonnen: Forschen, forschen, forschen. Erste Ergebnisse liegen schon vor.

04.11.2012
Wissen Marsrover „Curiosity“ - Mars-Boden ähnelt dem von Hawaii

Seit fast drei Monaten ist der Forschungsroboter „Curiosity“ nun auf dem Mars und forscht unermüdlich vor sich hin. Das neueste überraschende Ergebnis: Der Boden des Planeten ähnelt dem von Hawaii.

31.10.2012
Wissen Forschungsarbeiten werden fortgesetzt - Rätselhaftes Mars-Objekt ist ein Verpackungsteil

Das Rätsel scheint gelöst: Das auf dem Mars entdeckte glitzernde Objekt soll vom Roboter „Curiosity“ selbst stammen. Die Forschungsarbeiten des Rovers dürfen nun weitergehen.

12.10.2012

Es ist vermutlich die fernste Galaxie, die je entdeckt wurde: Forscher schätzen ihre Entfernung auf 13,3 Milliarden Lichtjahre. Möglich wurde der Fund dank einer kosmischen Lupe.

16.11.2012

Tausende Arten von Meerestieren leben im Great Barrier Reef. Um diesen und weitere Lebensräume zu erhalten, hat Australien seine Meeresschutzgebiete nun rund um den Kontinent massiv ausgeweitet.

16.11.2012
Wissen Meister der Orientierung - Krebse folgen altbekannten Wegen

Palmendiebe sind die größten Landeinsiedlerkrebse der Welt. Forscher haben die Giganten mit GPS-Geräten ausgerüstet und kommen zu dem Schluss: Die Tiere sind nicht groß, sondern auch wahre Meister der Orientierung.

16.11.2012