Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wissen Corona-Regeln in den Schulen und Kitas: Der aktuelle Stand in den Bundesländern
Mehr Welt Wissen Corona-Regeln in den Schulen und Kitas: Der aktuelle Stand in den Bundesländern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 13.08.2020
Die Bundesländer können im Kampf gegen die Corona-Pandemie weitgehend in eigener Verantwortung über Einschränkungen oder Lockerungen von Auflagen entscheiden, auch in den Schulen und Kitas – wie hier in der Schweriner Grundschule Lankow (Mecklenburg-Vorpommern). Quelle: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dp
Anzeige
Berlin

Die Bundesländer können im Kampf gegen die Corona-Pandemie weitgehend in eigener Verantwortung über Einschränkungen oder aber die Lockerung von Auflagen entscheiden – so auch in den Schulen und Kitas.

Hier der aktuelle Stand der Schulen und Kitas in den verschiedenen Bundesländern. Wichtig: Die Regelungen erfolgen unter Auflagen wie Abstands- und Hygienebestimmungen. Lesen Sie außerdem im Schulblog alle relevanten Updates rund ums Thema Schule und Corona.

Anzeige

Höchster Stand seit Mai: 1445 Neuinfektionen in Deutschland

Baden-Württemberg:

Derzeit sind Sommerferien in Baden-Württemberg. Danach sollen die Schüler wieder regulär unterrichtet werden. An weiterführenden Schulen soll nach den Ferien eine Maskenpflicht gelten – aber nicht im Unterricht, sondern vor allem auf den Fluren, Pausenhöfen sowie in Treppenhäusern und Toiletten. Kitas können öffnen.

Bayern:

In Bayern sind Schulferien. Wie es danach weitergeht, hängt vom Verlauf der Pandemie ab. Es soll aber eine Maskenpflicht außerhalb des Unterrichts geben. Alle Kinder dürfen zurück in Kindergärten und Krippen. Ab September sollen Kinder mit Schnupfen und laufender Nase nicht mehr automatisch vom Kita-Besuch ausgeschlossen werden – hierzu wird ein Leitfaden erarbeitet.

Berlin:

Das neue Schuljahr ist am 10. August gestartet. Nach dem Ende der Sommerferien gilt eine Maskenpflicht für Lehrkräfte und Schüler, jedoch nicht im Unterricht selbst, sondern in den Schulgebäuden nur auf Fluren, in der Toilette, in Aufenthalts- und Begegnungsräumen. Auf Wunsch der Eltern kann sich eine Klasse aber freiwillig darauf verständigen, dass der Mund-Nasen-Schutz auch im Unterricht getragen wird. Die bis zu den Sommerferien geltende Abstandsregel von 1,50 Metern muss in den Schulen von nun an nicht mehr eingehalten werden. In den Kitas soll die Betreuung aller Kinder wieder in vollem Umfang stattfinden.

Brandenburg:

In Schulen und Horten gilt seit 12. August eine Maskenpflicht für Schüler und Lehrer auf Fluren, in Gängen, Treppenhäusern und beim Anstehen vor Mensen, nicht aber in Klassenräumen und Schulhöfen. Abstandsregeln gelten nicht für Schüler, sie sollen aber so sitzen, dass enge Kontakte minimiert werden. Kitas sind für alle Kinder wieder offen.

Bremen:

Kitas sind im eingeschränkten Regelbetrieb geöffnet. Im Land Bremen sind Sommerferien. Eine allgemeine Maskenpflicht ist vorerst nicht geplant, entscheiden sollen die Schulen.

Chronologie des Coronavirus

Hamburg:

Seit Donnerstag können Hamburger Schülerinnen und Schüler aus einer Klasse gemeinsam unterrichtet werden. Einschränkungen wie die bisherigen Abstandsgebote bleiben vorsichtshalber erhalten. In bestimmten Situationen gibt es für Kinder einer Jahrgangsstufe Ausnahmen. Mit Beginn des Schuljahres gilt eine Maskenpflicht für das gesamte Schulgelände, nicht aber für den Unterricht selbst. Ausgenommen von den Regelungen sind Grundschüler. Zudem sind auch Hamburger Kitas wieder im Normalbetrieb – zumindest, was die Betreuungszeiten angeht. Für Eltern und Erzieher gelten besondere Hygienemaßnahmen.

Hessen:

Die Kitas sind zum Regelbetrieb übergegangen. Von nächstem Montag (17. August) an ist zum Beginn des neuen Schuljahres an allen Schulen normaler Präsenzunterricht mit Schulpflicht geplant. Schüler und Lehrer müssen auf dem Schulgelände eine Alltagsmaske tragen, aber nicht während des Unterrichts.

Mecklenburg-Vorpommern:

Kitas stehen allen Kindern offen. Seit vergangenem Montag gibt es wieder einen verlässlichen und täglichen Regelunterricht für alle Schüler – mit mindestens vier Stunden am Tag in der Grundschule und an den weiterführenden Schulen mindestens fünf. Die Schulhorte sollen in den Sommerferien eine reguläre Ferienbetreuung von täglich sechs Stunden pro Kind anbieten. Schüler und Lehrer müssen seit dem 5. August auf dem Schulgelände eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Außerdem sollen die Corona-Tests ausgeweitet werden, wie Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) sagte. Die Maskenpflicht gilt demnach ab Klasse fünf. Damit sind die Grundschulen befreit. Ausgenommen sind laut Schwesig auch die Klassenräume.

Niedersachsen:

Die Kitas sind im Regelbetrieb für alle Kinder geöffnet. In Niedersachsen sind Schulferien, der Unterricht beginnt wieder am 27. August. Eine allgemeine Maskenpflicht im Unterricht ist nicht geplant, eine Mund-Nasen-Bedeckung soll aber außerhalb des Unterrichts in beengten Bereichen wie etwa Gängen vorgeschrieben werden, wenn die Abstandsregeln nicht eingehalten werden können.

Nordrhein-Westfalen:

Alle Kita-Kinder werden betreut, allerdings mit weniger Stunden pro Woche als normal. Ab dem 17. August soll wieder Regelbetrieb gelten. An den Schulen in NRW gilt zum beginnenden neuen Schuljahr eine weitgehende Maskenpflicht auch im Unterricht. Ausgenommen sind nur Grundschulen. Die Regelung läuft zunächst bis zum 31. August.

Rheinland-Pfalz:

Nach dem Ende der Sommerferien ist vom nächsten Montag (17. August) an wieder normaler Präsenzunterricht geplant. Die Kitas haben wieder den Regelbetrieb aufgenommen, sofern sie ferienbedingt nicht noch geschlossen haben. Vorgesehen ist, dass Schüler außerhalb des Klassenzimmers eine sogenannte Alltagsmaske tragen müssen.

Saarland:

Nach dem Ende der Sommerferien ist vom kommenden Montag (17. August) an wieder an allen Schulen normaler Präsenzunterricht mit Schulpflicht vorgesehen. Kitas sind im Regelbetrieb, sofern sie ferienbedingt nicht geschlossen haben. Das Hygienekonzept sieht vor, dass die Schüler während des Unterrichts und in Pausen unter freiem Himmel keine Alltagsmasken tragen müssen, im Schulgebäude aber prinzipiell schon.

Sachsen:

Die Kitas können zum Regelbetrieb übergehen – allerdings mit erhöhten Hygieneauflagen. Nach den Sommerferien Ende August sollen alle Schulen zum Regelbetrieb zurückkehren. In Kitas und an Schulen gilt weiterhin keine umfassende Maskenpflicht. Kultusminister Christian Piwarz (CDU) appellierte am Dienstag: Für einen Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen in Schulen und Kitas sei es entscheidend, dass sich die Gesellschaft verantwortungsbewusst verhalte.

Sachsen-Anhalt:

Kitas arbeiten im eingeschränkten Regelbetrieb. Sie sollen in den kommenden Wochen zum Normalbetrieb zurückkehren. Gut zwei Wochen vor dem Schulstart in Sachsen-Anhalt (27. August) erwägt Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (SPD), für die ersten zwei Wochen das Tragen eines Mundschutzes in der Schule zu empfehlen. Kommenden Dienstag will das schwarz-rot-grüne Kabinett über Schutzmaßnahmen an Schulen beraten.

Schleswig-Holstein:

Der Regelbetrieb an allen Schulen startet nach den Sommerferien mit dem neuen Schuljahr am kommenden Montag wieder. Seit dem 10. August werden die Kinder auf den Inseln und Halligen bereits wieder unterrichtet. Die Kitas können in den Regelbetrieb zurückkehren. Die Landesregierung empfiehlt dringend, dass an Schulen Mund-Nasen-Schutz getragen wird.

Thüringen:

In allen Kitas gilt ein eingeschränkter Regelbetrieb. Kindergärten und Grundschulen öffnen für alle Kinder täglich. Nach den Sommerferien Ende August sollen alle Schulen zum Regelbetrieb zurückkehren. Derzeit laufen noch die Gespräche für eine neue Corona-Verordnung, die auch Regelungen für Schulen und Lehrer enthalten soll. Bis zum Schuljahrbeginn Ende August soll das komplette Infektionsschutz-Konzept vorliegen. Bislang sind aber laut Bildungsministerium keine wesentlichen Änderungen für das Tragen von Masken in Schulen geplant. Vorgesehen ist demnach, dass Thüringer Schüler im Unterricht keine Masken tragen müssen, aber an Orten, wo viele Menschen zusammenkommen – etwa im Mensa-Bereich.

RND/dpa

Der Artikel "Corona-Regeln in den Schulen und Kitas: Der aktuelle Stand in den Bundesländern" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.