Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wissen Berühmter Familientherapeut Jesper Juul gestorben
Mehr Welt Wissen Berühmter Familientherapeut Jesper Juul gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 26.07.2019
Juul hatte seit Jahren starke Schmerzen gehabt, gegen die auch Medikamente nicht geholfen haben. Quelle: gpt
Kopenhagen

Der dänische Familientherapeut und Bestseller-Autor Jesper Juul ist tot. Er sei nach langer und schwerer Krankheit am Donnerstag bei sich zu Hause in der dänischen Kleinstadt Odder friedlich eingeschlafen, bestätigte der Gründer und Leiter der Organisation Familylab Deutschland, Mathias Voelchert. Juul habe seit Jahren starke Schmerzen gehabt, gegen die auch Medikamente nicht geholfen hätten. „Er hat jetzt sieben Jahre gekämpft, jetzt ging es nicht mehr“, sagte Voelchert. Juul wurde 71 Jahre alt.

Juul schrieb zahlreiche Erziehungsratgeber

Juul galt als einer der führenden Familienexperten und verfasste zahlreiche Erziehungsratgeber wie „Dein kompetentes Kind“. Bei vielen Elterngenerationen war er wohl auch deshalb so beliebt, weil er sich so angenehm mit seinen Ansichten zu den Themen Erziehung und Partnerschaft von jenen Familienexperten abhob, die Eltern mit dem erhobenen Zeigefinger aufdiktieren wollen, wie Familie funktioniert.

Juul hatte stets das Wohl aller im Blick – von Kindern und deren Eltern. So widmete er sich in einem seiner letzten Werke „Liebende bleiben: Familie braucht Eltern, die mehr an sich denken“ (Beltz 2017) vor allem auch dem Wohlergehen von Müttern und Vätern, das im hektischen Familienalltag nur allzu oft auf der Strecke bleibt – ohne dabei Illusionen zu schüren: Dem RedaktionsNetzwerk Deutschland sagte er 2017 in einem Interview: „Das Wichtigste ist, dass sich alle Familienmitglieder daran gewöhnen, dass Mütter und Väter kinderfreie Zonen brauchen, in denen sie über ihr Erwachsenleben als Individuum und Paar nachdenken.“

Eine Entlastung für Nicht-Helikopter-Eltern

Mit eben jenen Sätzen entlastete der Däne all jene Eltern, die in Zeiten von „Helikopter“ und „Rasenmäher“ fast schon verschämt eingestanden haben, dass sie mal ein Wochenende ohne die Kinder verbrachten und dabei auch noch Spaß hatten. Dabei liegt, so hat er es immer wieder betont, genau darin der Schlüssel zu einem erfüllten Paar- und Familienleben: „In den vergangenen zwei Jahrzehnten ist es fast schon Mode geworden zu sagen: ,Meine Kinder bedeuten alles für mich’. Das klingt wie ein liebevolles Geschenk an die Kinder, tatsächlich aber ist es eine große Last für sie und schwächt auf jeden Fall die Beziehung zwischen Frau und Mann“, sagte er seinerzeit weiter im Interview. In diesem Zusammenhang ebenfalls populär ist folgender häufig zitierte Satz Juuls: „Das Nein ist die schwierigste und gerade deshalb auch die liebevollste Antwort.“

Juul hatte 2004 die Organisation Familylab International gegründet, die sich auf die Beratung von Eltern in Erziehungsfragen spezialisiert hat. Und obwohl er lange und vielleicht sogar bis zuletzt als Übervater der Erziehung galt, sei das nie eine Rolle gewesen, die er angestrebt habe, sagte Juul noch 2017 in einem Gespräch mit dem „Schweizer ElternMagazin“ und gab sich trotz seines enormen Erfolgs mehr als bescheiden: „Meine Gedanken entspringen der Ansicht, dass nicht ich, sondern die Millionen Mütter und Väter auf der Welt die besten Experten für ihre Kinder sind. Sie verdienen diesen Titel mehr als ich.“

Lesen Sie hier:
Interview mit Familientherapeut Jesper Juul: „Paare brauchen kinderfreie Zonen“

Zentrales Thema von Juuls Arbeit sei außerdem die Gleichwürdigkeit gewesen, sagte Voelchert über seinen Weggefährten. Unter dem Begriff versteht man, dass Kinder und Schwache dieselben Rechte wie andere in der Gesellschaft haben. „Es ist die Pflicht der Starken, für die Schwachen zu sorgen und sie nicht auszubeuten oder schlecht zu behandeln“, sagte Voelchert.

Von RND/dpa/caro

Die Stadt Heyuan ist auch als „chinesische Heimatstadt der Dinosaurier“ bekannt. Beim Spielen am Fluss machte ein Zehnjähriger dort einen überraschenden Fund: Was er zunächst für einen Stein hielt, entpuppte sich als ein Dinosaurier-Ei.

26.07.2019

Menstruationstassen sind günstiger und nachhaltiger als Binden und Tampons. Doch wer Menstruationstassen verwendet, sollte beim Gebrauch auf Hygiene achten. Ein paar Tipps.

26.07.2019

Nach den Sommerferien bleiben manche Stühle im Klassenzimmer leer, denn einige Schülerinnen und Schüler absolvieren dann ein Austauschjahr an einer ausländischen Gastschule. Der Anschluss an die Abiturvorbereitung kann aber gut vorbereitet werden.

26.07.2019