Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Wulff: "Ohne Polemik"
Mehr Welt Wirtschaft Wulff: "Ohne Polemik"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:36 13.08.2009
Anzeige

„CDU und CSU werden ohne Diffamierung des Gegners, aber auch ohne haltlose Versprechen, wie sie die SPD macht, in den Wahlkampf ziehen“, sagte der CDU-Bundesvize in einem Gespräch. Nachdenklichkeit und Besonnenheit seien auch angesichts der Exzesse an den Finanzmärkten und der Wirtschaftskrise die richtige Strategie. „Die Union wird sich nicht polemisch mit dem Gegner auseinandersetzen, sondern vielmehr mit den Bürgern für den besten Weg zu mehr Beschäftigung kämpfen.“

Wulff hält es nach eigenen Worten für denkbar, dass die SPD nach der Bundestagswahl trotz anderer Aussagen eine Zusammenarbeit mit den Linken sucht. „Die SPD ist mit ihrem Spitzenkandidaten deshalb angeschlagen, weil sie sich nie entschieden hat, ob sie einen Reformkurs in die Mitte oder einen Kurs nach linksaußen mitgehen will.“ Viele befürchteten, dass die Sozialdemokraten auch im Bundestag den Versuch machen würden, eine rot-rot-grüne Koalition zu bilden.

Den „Deutschland-Plan“ von SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier für vier Millionen neue Arbeitsplätze bezeichnete Wulff als „verwegen“, weil die SPD bereits im Wahlkampf 2002 mit einem Arbeitsplatz-Versprechen gescheitert sei.

13.08.2009
13.08.2009