Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Verbraucherstimmung in Deutschland lässt nach
Mehr Welt Wirtschaft Verbraucherstimmung in Deutschland lässt nach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:39 27.03.2012
Foto: Die Stimmung der Verbraucher hat nach Angaben der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) nachgelassen.
Die Stimmung der Verbraucher hat nach Angaben der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) nachgelassen. Quelle: dpa
Anzeige
Nürnberg

Demnach haben die Erwartungen der Bürger an die konjunkturelle Entwicklung zuletzt wieder etwas zugenommen. Die Bereitschaft zu größeren Anschaffungen blieb ebenfalls nahezu stabil. Doch die Einkommenserwartung nahm spürbar ab. Der von der GfK ermittelte Konsumklimaindex für April ging deshalb zum ersten Mal seit einem halben Jahr zurück, von 6,0 auf 5,9 Punkte.

Nachdem das zweite Rettungspaket eine Insolvenz Griechenlands vorerst abgewendet hat und die Euro-Schuldenkrise damit auch in den Medien nicht mehr so präsent ist, haben sich die Erwartungen an die konjunkturelle Entwicklung wieder etwas verbessert. Dass der Indikator noch immer weit unter seinem Vorjahresniveau liegt, spricht nach Einschätzung der GfK jedoch dafür, dass die deutsche Wirtschaft 2012 „spürbar an Dynamik einbüßen wird“. Die ausgeprägten Rezessionstendenzen in einigen EU-Ländern schmälerten die deutschen Exportchancen.

Wegen der hohen Energiepreise gingen die Einkommenserwartungen zuletzt deutlich zurück. Vor allem Pendler hatten weniger im Portemonnaie und sahen ihre Kaufkraft gefährdet, weil sie einen immer größeren Anteil ihres Gehalts für Sprit ausgeben müssten. Dennoch blieb die Bereitschaft zu größeren Anschaffungen nahezu unverändert. Dies liege zum einen am robusten Arbeitsmarkt, kommentierte die GfK. Zum anderen investierten viele Verbraucher ihr Geld lieber in werthaltige Anschaffungen, als es zu niedrigen Zinsen anzulegen oder dem Finanzmarkt anzuvertrauen.

dpa

Mehr zum Thema

Deutschlands Verbraucher sind weiter in Hochstimmung – im Februar hat sich das Konsumklima noch einmal leicht verbessert. Für die gute Konsumlaune sorgt vor allem die Hoffnung auf kräftige Lohn- und Gehaltserhöhungen in den nächsten Monaten.

28.02.2012

Die deutsche Wirtschaft trotzt der Krise und zeigt der Angst vor einer Rezession in Europa die kalte Schulter. Die Unternehmer schauen zuversichtlich ins neue Jahr, auch die Verbraucher bleiben gelassen. Wenn da nicht die Wirtschaftsinstitute wären.

20.12.2011

Die deutsche Wirtschaft blickt zunehmend skeptischer in die Zukunft. Euro-Schuldenkrise, schwächeres Wachstum und die maue US-Konjunktur schüren die Angst vor dem Abschwung. Zwar sank der ifo-Index weniger stark als befürchtet, die Richtung ist dennoch klar: abwärts.

26.09.2011