Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Über 300 weitere Züge der Bahn haben Sicherheitsmängel
Mehr Welt Wirtschaft Über 300 weitere Züge der Bahn haben Sicherheitsmängel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:29 09.12.2009
Die Konzernzentrale der Deutschen Bahn in Berlin Quelle: ddp
Anzeige

Die Deutsche Bahn soll laut einem Zeitungsbericht bis Ende 2010 mehr als 300 weitere Elektrotriebzüge aus Sicherheitsgründen umrüsten. Bis Ende kommenden Jahres sollten 318 Elektrotriebzüge der Baureihen 424 bis 426 umgerüstet werden, berichtete das „Westfalen-Blatt“ am Mittwoch unter Berufung auf einen Bahnsprecher. Grund für die Umrüstung sei ein Bescheid des Eisenbahnbundesamtes (EBA), der bereits 2008 erlassen worden sei. Demnach berge die Türschließautomatik der Züge eine Verletzungsgefahr für die Fahrgäste.

Das EBA machte es der Bahn dem Bericht zufolge zur Auflage, bis zur Umrüstung der Züge die Türen manuell vom Triebfahrzeugführer schließen zu lassen. Zudem müssten sich die Triebfahrzeugführer sowie zusätzliches Bahnpersonal davon überzeugen, dass beim Abfahren des Zuges die Sicherheit der Reisenden gewährleistet sei.

Anzeige

Bei einer Unfallserie in den Triebzügen, die als Regionalbahnen, Regional-Expresszüge und S-Bahnen verkehren, waren dem Bericht zufolge ältere Menschen und Kinder vom Druck der Türen zu Boden geschleudert und verletzt worden. Daher habe das EBA zunächst angeordnet, in 448 Zügen der Baureihe ET 423 die einfache Lichtschranke an den Türen durch ein Lichtgitter zu ersetzen. Die Umrüstung dieser Züge sei bereits abgeschlossen. Die Bahn halte die Forderungen des Eisenbahnbundesamtes für überzogen und habe beim Verwaltungsgericht Köln Klage gegen die insgesamt drei Bescheide der Aufsichtsbehörde eingereicht, schrieb das „Westfalen-Blatt“. Das Gericht solle Mitte März darüber entscheiden.

afp

Helmuth Klausing 08.12.2009