Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft US-Regierung senkt Wachstumsprognose
Mehr Welt Wirtschaft US-Regierung senkt Wachstumsprognose
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:24 02.09.2011
Foto: Anhaltend hohe Arbeitslosenzahlen und geringeres Wirtschaftswachtum lassen die USA ihre Wachstumsprognose senken.
Anhaltend hohe Arbeitslosenzahlen und geringeres Wirtschaftswachtum lassen die USA ihre Wachstumsprognose senken. Quelle: dpa
Anzeige
Washington

In der am Donnerstag veröffentlichten aktualisierten Prognose geht die Budget-Behörde des Weißen Hauses davon aus, dass die Wirtschaft 2011 insgesamt lediglich um 1,7 Prozent zulegt. Im Februar waren noch 2,7 Prozent vorhergesagt worden. In den nächsten zwei Jahren erwartet die Behörde mehr Dampf: einen Zuwachs von 2,6 Prozent 2012 und 3,5 Prozent 2013.

Die Arbeitslosenquote wird sich nach der Prognose auf längere Sicht hartnäckig um die 9 Prozent bewegen, durchschnittlich werden für dieses Jahr 9,1 Prozent, für 2012 dann immer noch 9 und für 2013 schließlich 8,5 Prozent vorhergesagt. Erst 2016, so der Ausblick, dürfte die Quote unter 6 Prozent sinken.

Das Haushaltsdefizit für dieses Jahr beziffert die Behörde auf 1,3 Billionen Dollar, nachdem im Februar 1,65 Billionen vorausgesagt worden waren.

Die neue Prognose wurde kurz vor der Rückkehr des US-Kongresses aus der Sommerpause veröffentlicht. Eine überparteiliche Parlamentarier-Kommission hat den Auftrag, bis Dezember ein Sparpaket im Umfang von bis zu 1,5 Billionen Dollar zur Verringerung der Staatsverschuldung auszuarbeiten. Bereits am 8. September will Präsident Barack Obama in einer Kongressrede Vorschläge zur Schaffung von Arbeitsplätzen und Stärkung der Wirtschaft unterbreiten.

dpa

01.09.2011
Wirtschaft Probleme mit Kraftstofffilter - BMW ruft weltweit Autos zurück
01.09.2011