Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Turbulenzen für Lufthansa im ersten Quartal
Mehr Welt Wirtschaft Turbulenzen für Lufthansa im ersten Quartal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:13 05.05.2011
Die Lufthansa bekam im ersten Quartal des Jahres Gegenwind zu spüren. Quelle: dpa
Anzeige

Ungünstige Finanzgeschäfte, steigende Spritkosten und die globalen Krisen haben der Lufthansa im ersten Quartal des laufenden Jahres mächtig Gegenwind beschert. Im Kernsegment von Europas größter Fluggesellschaft - dem Passagiergeschäft - drückte zudem die deutsche Ticketsteuer aufs Ergebnis, wie der Konzern am Donnerstag in Frankfurt berichtete. Wie in der frühen Saison üblich, flog Lufthansa tief in die roten Zahlen und verbuchte einen operativen Verlust. Der fiel mit minus 227 Millionen Euro jedoch kleiner aus als von Analysten befürchtet. Die Airlines machen ihr Geschäft typischerweise vor allem zur Urlaubszeit im Sommer.

Beste Nachrichten gab es für das Frachtgeschäft der Kranich-Linie: Die Tochter Lufthansa Cargo legte das beste Quartal in der Geschichte des Unternehmens hin und steigerte den operativen Gewinn dank der starken Nachfrage um mehr als 80 Prozent auf 64 Millionen Euro.

Anzeige

Beim Umsatz legte der Lufthansa-Konzern (auch Germanwings, Swiss, Austrian Airlines, British Midland) zu und verbuchte mit 6,4 Milliarden Euro ein Plus von etwa 600 Millionen Euro gegenüber dem ersten Viertel des Vorjahres. Der Vorstand bestätigte die Prognose für 2011: Umsatz und operatives Ergebnis sollen sich verbessern.

dpa