Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Thomas Cook bald pleite? Hunderttausende Urlauber könnten stranden
Mehr Welt Wirtschaft Thomas Cook bald pleite? Hunderttausende Urlauber könnten stranden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 21.09.2019
Hunderttausende Urlaube sind derzeit mit Thomas Cook unterwegs. Quelle: Clara Margais/dpa
London

Dem angeschlagenen Reisekonzern Thomas Cook droht das Aus: Das Unternehmen verhandelt über weiteres Kapital für seine Sanierungspläne. Es gehe um 200 Millionen Pfund (226 Mio Euro), teilte Thomas Cook mit. Diese kämen zu dem bereits ausgehandelten 900 Millionen Euro schweren Rettungspaket hinzu. Thomas Cook verhandelt zum einen mit dem chinesischen Mischkonzern Fosun, der den Tui-Konkurrenten übernehmen will, aber auch mit Banken und Anleihegläubigern.

Sollte die Rettung scheitern, hätte das unangenehme Folgen für Hunderttausende Reisende, die gerade mit Thomas Cook unterwegs sind: Wie die BBC berichtet, sind derzeit allein 150.000 Briten mit Thomas Cook unterwegs. Für sie arbeite die britische Luftfahrtbehörde an einem Notfallplan. Unter dem Titel "Operation Matterhorn" geht es darum, die Touristen sicher nach Hause zu bringen. Die Kosten dafür könnten sich auf 600 Millionen Pfund addieren.

Insgesamt sind demnach gerade 600.000 Touristen mit Thomas Cook unterwegs, darunter auch viele Deutsche.

Zuletzt hieß es, die geplante Übernahme der Briten durch den Großaktionär Fosun komme schneller voran als geplant. Ende August gab es laut dem Unternehmen eine grundsätzliche Einigung. Die Anteile der bisherigen Aktionäre würden deutlich entwertet, weil die bislang aufgelaufenen Schulden in Eigenkapital gewandelt werden sollen. Thomas Cook braucht dringend Geld, um über den typischerweise reise- und einnahmeschwachen Winter zu kommen und in die Zukunft seines Geschäfts zu investieren.

pach/dpa/RND

Die Fusion mit der Deutschen Bank ist geplatzt, eine Alternative schwer zu finden. Auch mit dem neuen Sparprogramm wird sich die Commerzbank im Alleingang weiter schwertun, kommentiert Stefan Winter.

20.09.2019

Die günstigste Fahrkarte wird so billig wie lange nicht, wirbt die Bahn. Die Klimadebatte zahlt sich aus für Kunden und Konzern. Doch der Fahrkartenrabatt hat seinen Preis - an anderer Stelle.

21.09.2019

Der Schrumpfkurs bei der Commerzbank geht weiter. Aber wie will die Bank in der Zinsflaute auf Dauer Geld verdienen? Genaue Gewinnziele nennt der Vorstand vorerst nicht.

20.09.2019