Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Zwölf Flüge in Hannover fallen aus
Mehr Welt Wirtschaft Zwölf Flüge in Hannover fallen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:15 09.11.2015
Die Tarifverhandlungen für die Stewardessen und Stewards der Lufthansa ziehen sich bereits seit zwei Jahren hin.  Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Fast alle Lufthansa-Flüge vom Airport in Langenhagen nach Frankfurt und München sind für heute gestrichen. Nur einer von 13 Flügen soll planmäßig abheben: die Maschine um 16.05 Uhr nach München. Die Streiks sollen bis Freitag dauern. Bundesweit müssen sich Lufthansa-Passagiere auf Flugausfälle einstellen. Mit der Ausweitung des Streiks will die Gewerkschaft den Druck auf das Unternehmen erhöhen. Ufo wirft der Lufthansa vor, den Konzernumbau „ohne Perspektive für alle Mitarbeiter durchzuziehen und zugleich alle Tarifpartner zu bekämpfen“. Die Lufthansa spricht von einer „vollkommen unverhältnismäßigen Arbeitskampfmaßnahme“.

An den ersten beiden Streiktagen fielen am Freitag und Sonnabend laut Lufthansa mehr als 800 Flüge aus, mehr als 95 000 Reisende waren demnach betroffen. Am Sonntag hatten die Stewardessen und Stewards eine Streikpause eingelegt. Heute werden nach Angaben des Unternehmens bundesweit 929 Flüge gestrichen. Betroffen sind demnach etwa 113 000 Passagiere.

Anzeige

Die Tarifverhandlungen für die Stewardessen und Stewards der Lufthansa ziehen sich bereits seit zwei Jahren hin. Strittig sind vor allem die Regelungen zu Betriebs- und Übergangsrenten von rund 19 000 Flugbegleitern. Es ist der erste Ausstand der Flugbegleiter in der aktuellen Tarifrunde. Die Piloten der Lufthansa haben schon 13-mal gestreikt.

dpa

08.11.2015
08.11.2015
Wirtschaft Streik der Flugbegleiter - Nur ein Lufthansa-Flug am Montag
08.11.2015