Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Steinbrück: Bund hat Bürgschaft für Quelle abgelehnt
Mehr Welt Wirtschaft Steinbrück: Bund hat Bürgschaft für Quelle abgelehnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 24.06.2009
Quelle erhält keine Bürgschaft vom Bund. Quelle: Sebastian Willnow/ddp

Dies habe der Bürgschaftsausschuss mit Vertretern aus Bund und Ländern beschlossen, sagte Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) am Mittwoch in Berlin. Grund sei, dass bei Quelle „eine Überschuldung vorliegt“.

Die Arcandor-Tochter Quelle musste am 9. Juni zusammen mit dem Gesamtkonzern Insolvenz anmelden. Um dem Versandhändler einen Weiterbetrieb zu ermöglichen, räumte die bayerische Staatsregierung Quelle vergangene Woche eine Bürgschaft für Bankkredite in Höhe von rund 20 Millionen Euro ein. Hilfen über weitere 30 Millionen Euro sollten von anderen Bundesländern mit Quelle-Standorten und dem Bund kommen.

Steinbrück sagte, an der Sitzung des Bürgschaftsausschusses sei auch ein bayerischer Vertreter beteiligt gewesen. Die „Süddeutsche Zeitung“ berichtete in ihrer Mittwochsausgabe, Bayern habe sich auf eine Ablehnung vorbereitet und erwäge einen Alleingang bei der Rettung von Quelle. Der benötigte Kredit könnte von der Quelle-Hausbank Valovis gewährt oder durch die bayerische Landesförderbank Lfa verbürgt werden, schrieb die Zeitung. Eine andere Variante sei ein Kredit der Landesbank Bayern LB.

afp

Die Wirtschaftskrise wird nach Ansicht der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in Deutschland zu einem rasanten Anstieg der Arbeitslosigkeit führen. Ende kommenden Jahres würden voraussichtlich 5,1 Millionen Menschen ohne Job sein.

24.06.2009

Weil eine vermeintliche Insel vor seiner Küste gar nicht existiert, ist der Ölreichtum Mexikos kleiner als gedacht. Das alten Karten zufolge angeblich 80 Quadratkilometer große Inselchen Bermeja gibt es gar nicht.

24.06.2009

Der Commerzbank-Chef Martin Blessing fordert schnelle Konsequenzen aus der Finanzkrise. Im Interview erkläutert er seine Forderung.

24.06.2009