Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Startschuss für Nabucco-Pipeline
Mehr Welt Wirtschaft Startschuss für Nabucco-Pipeline
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 13.07.2009
Abkommen über Nabucco-Pipeline ist unterzeichnet. Quelle: afp/Pool
Anzeige

Österreich, Ungarn, Rumänien, Bulgarien und die Türkei wollen mit dieser Übereinkunft die staatliche Hürden für den Bau der etwa 3300 Kilometer langen Leitung beseitigen. Nabucco soll ab 2014 Gas vom Kaspischen Meer bis nach Österreich an Russland vorbei transportieren.

Als „historischen Moment“ hat der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan den offiziellen Startschuss für die Nabucco-Gaspipeline von Zentralasien nach Europa bezeichnet.

Anzeige

Die Türkei sei eine Brücke zwischen Ländern mit großen Gasvorräten und den Abnehmern im Westen, sagte Erdogan am Montag bei der Zeremonie zur Unterzeichnung eines Regierungsabkommens zum Bau der Pipeline.

Die rund 3300 Kilometer lange Rohrleitung soll ab 2014 Erdgas aus Zentralasien nach Europa transportieren. Die Europäer wollen mit Hilfe des rund acht Milliarden Euro teuren Projekts ihre Abhängigkeit von russischen Gaslieferungen mindern. Unklar ist bisher allerdings unter anderem, woher das Gas für „Nabucco“ kommen soll. Bisher hat lediglich Aserbaidschan seine Teilnahme zugesagt.

afp

Lars Ruzic 13.07.2009
Helmuth Klausing 12.07.2009