Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Salmonellen-Verdacht: Real ruft Sonnenblumenkerne zurück
Mehr Welt Wirtschaft Salmonellen-Verdacht: Real ruft Sonnenblumenkerne zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:14 28.05.2019
Diese Sonnenblumenkerne sollten lieber wieder zurückgegeben werden. Quelle: real GmbH
Düsseldorf

Die Firma Maryland ruft wegen eines Salmonellen-Verdachts Sonnenblumenkerne der Produktbezeichnung „real-Quality“ zurück. Bei einer Routinekontrolle seien in einer Charge Salmonellen nachgewiesen worden, teilte die Supermarktkette Real am Montag auf der Onlineplattform Lebensmittelwarnung.de mit.

Betroffen sind demnach die Packungen mit einem Gewicht von 500 und 1000 Gramm, mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 05/2020 und den Chargennummern 500g: L NBEN und 1000g: L OBEN. Kunden, die die Kerne gekauft haben, können sie bei Real zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet.

Zahlreiche Filialen deutschlandweit betroffen

Salmonellen können unter anderem starken Durchfall und hohes Fieber verursachen. Verkauft wurden die Sonnenblumenkerne den Angaben zufolge in Real-Filialen in Bayern, Berlin, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen.

Von RND/dpa

Die schönsten Wochen des Jahres reißen oft ein tiefes Loch in die Kasse von Otto Normalverbraucher. Umso willkommener ist ein Zuschuss des Arbeitgebers. Doch die Chancen darauf sind alles andere als gleich verteilt.

28.05.2019

Fiat-Chrysler hofft auf eine Fusion mit Renault. Der dann entstehende Autobauer wäre größer als Volkswagen. Ob er auch erfolgreicher wäre, bleibt allerdings abzuwarten. Denn das Marktumfeld ist derzeit schwierig.

27.05.2019

Mit Renault hat der angeschlagene Fiat-Chrysler-Konzern vielleicht einen rettenden Partner für eine Fusion gefunden. Entstehen würde dann ein Branchengigant – doch VW kann trotzdem gelassen bleiben, meint RND-Korrespondent Frank-Thomas Wenzel.

27.05.2019