Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Putin verteidigt russischen Einstieg bei Opel
Mehr Welt Wirtschaft Putin verteidigt russischen Einstieg bei Opel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 10.06.2009
Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin hat den geplanten Einstieg des Autozulieferers Magna und dessen russischer Partner bei Opel verteidigt. Quelle: Philipp Guelland/ddp
Anzeige

Magna habe einen "sehr realistischen Plan, um Opel aus der Krise herauszuführen", sagte Putin nach einem Gespräch mit Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) in Moskau. Russland werde dabei "in engster Zusammenarbeit mit den deutschen Partnern" mitwirken.

Sollte Opel eine Zukunft haben, sei dies "ein Anlass zur Freude" für die russische Regierung. Er habe in der Angelegenheit mehrfach mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) telefoniert. Dabei habe die Frage der Erhalts der Arbeitsplätze von Opel "eine große Rolle gespielt", fügte Putin hinzu.

Anzeige

Magna will zusammen mit der russischen Sberbank und dem Autobauer GAZ bei Opel einsteigen. Bis zu einem Deal zwischen den Interessenten und der bisherigen Opel-Mutter General Motors wurde der Autobauer in eine Treuhand-Gesellschaft ausgegliedert, um Opel von der insolventen US-Mutter abzuschotten.

afp