Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Opel erhält erste 300 Millionen Euro Staatshilfe
Mehr Welt Wirtschaft Opel erhält erste 300 Millionen Euro Staatshilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 02.06.2009
Der Autobauer Opel hat am Dienstag 300 Millionen Euro Staatshilfen erhalten. Quelle: Michael Urban/ddp

Aus der von Bund und Ländern zur Verfügung gestellten Brückenfinanzierung seien Opel am Dienstag 300 Millionen Euro zugeflossen, teilte das Bundesfinanzministerium in Berlin mit. Dabei habe der Betrag nicht wie zunächst geplant durch den kanadisch-österreichischen Automobilzulieferer Magna gezahlt werden müssen. Die Summe habe zwar von Seiten des Investors bereit gestanden, die nun gefundene Lösung sei aber kostengünstiger und technisch einfacher.

Die Bundesregierung hatte zusammen mit den betroffenen Landesregierungen in der Nacht zum Samstag eine staatliche Brückenfinanzierung von bis zu 1,5 Milliarden Euro für die Übernahme von Opel durch Magna und eine russische Bank beschlossen. Davon trägt der Bund die Hälfte. Den Rest wollen die Bundesländer mit Opel-Standorten gestaffelt nach Beschäftigungszahlen übernehmen.

afp

Der insolvente Autobauer hat die amerikanische Kultur geprägt – doch Obama muss sich um seinen Cadillac auch in Zukunft nicht sorgen.

01.06.2009

Mit einem geordneten Insolvenzverfahren will der US-Autohersteller General Motors sein Überleben sichern. Das 1908 gegründete Traditionsunternehmen stellte am Montag vor einem Gericht in New York einen Antrag auf Gläubigerschutz.

01.06.2009

Nach dem Autobauer Opel will die SPD jetzt auch den angeschlagenen Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor retten. „Wir müssen da helfen“, sagte SPD-Chef Franz Müntefering der „Bild“-Zeitung vom Sonnabend mit Blick auf 56.000 gefährdete Jobs.

01.06.2009