Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft McDonalds will aggressiv expandieren
Mehr Welt Wirtschaft McDonalds will aggressiv expandieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 30.01.2018
Der Klassiker – Big Mäcs gehören zum McDonalds-Standard-Programm, dass weltweit erhältlich ist. Quelle: dpa
Anzeige
Oak Brook

Der Burger boomt, nicht bloß in trendigen Großstadt-Brätereien. Am Dienstag gab das US-Unternehmen seine Jahresbilanz 2017 bekannt, die einen erstaunlichen Aufschwung belegt. Mit einem Bilanzgewinn von rund 5,4 Milliarden übertrifft McDonalds das Vorjahresergebnis um 10 Prozent. Verantwortlich für diese Entwicklung ist laut McDonalds Präsident Steve Easterbrook die gute Resonanz der Kunden auf Veränderungen in den Filialen. Seit einigen Jahren bemühen sich der Konzern und die Franchise-Nehmer um eine Modernisierung der mitunter in die Jahre gekommenen Restaurants. Für 2018 kündigt McDonalds an, weitere 2,4 Milliarden in diesen Prozess zu investieren. „Der große Teil wird in existierende Restaurants fließen“, so Easterbrook.

Das Unternehmen verweist außerdem auf einzelne Produktinnovationen, wie etwa die sogenannten „Buttermilk crispy tender“, Hähnchen-Menüs in den USA mit Buttermilch. Auch sogenannte McPick-Menüs, bei denen die Kunden einzelne Komponenten zu einem Menü zusammenstellen, kämen gut an.

E-Sports-Sponsoring und Lieferdienst

1000 zusätzliche Restaurants sollen laut Entwicklungsplan in den kommenden Jahren weltweit neu eröffnen. „Unser Hochgeschwindigkeits-Wachstumsplan funktioniert, jetzt fokussieren wir uns auf die aggressive Ausführung in 2018“, sagt Easterbrook.

In Deutschland vereinbarte McDonalds jüngst künftig als Großsponsor die E-Sports Liga „ESL-Meisterschaft“ zu unterstützen. Seit einem Jahr liefern ausgewählte Restaurants über den Lieferdienst „McDelivery“ auch nach Hause.

Von RND/mm

Der Artikel "McDonalds will aggressiv expandieren" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.