Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Lufthansa bietet Piloten Arbeitsplatzgarantie an
Mehr Welt Wirtschaft Lufthansa bietet Piloten Arbeitsplatzgarantie an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 21.02.2010
Für Montag bis einschließlich Donnerstag hat die Vereinigung Cockpit mehr als 4000 Piloten zum Streik aufgerufen. Quelle: dpa
Anzeige

Im Tarifkonflikt bei der Lufthansa hat die Fluggesellschaft das Angebot einer Arbeitsplatzgarantie für die Piloten bekräftigt. Lufthansa-Personalvorstand Stefan Lauer sagte der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“: „Wir sind bereit, eine Arbeitsplatzgarantie bis Ende 2012 zu geben.“ Die Zeitung schrieb weiter, die Garantie könne bis 2013 oder 2014 verlängert werden. Im Gegenzug, so wird Lauer zitiert, erwarte Lufthansa weitere Zugeständnisse über die angebotene Nullrunde hinaus.

Für Montag bis einschließlich Donnerstag hat die Vereinigung Cockpit mehr als 4000 Piloten zum Streik aufgerufen. Mit rund 3200 Flugausfällen wäre es für die Airline der bisher größte Ausstand. Normalerweise zählt die Lufthansa jeden Tag rund 150 000 Passagiere. Streitpunkte sind Geld, Arbeitsplatzsicherung und vor allem der Einfluss auf die Unternehmenspolitik.

Anzeige

Passagiere können sich unter der kostenfreien Nummer 0800 / 8 50 60 70 informieren, zudem gibt es Sonderflugpläne der Lufthansa und deren Tochter Germanwings

Mehr zum Thema

Die Kritik am drohenden größten Streik der deutschen Luftfahrtgeschichte wächst: Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) forderte, den Streik der Lufthansa-Piloten in letzter Minute auf dem Verhandlungsweg zu verhindern.

20.02.2010

Die Lufthansa rüstet sich für den größten Pilotenstreik ihrer Geschichte, der am Montag beginnt. Mit Notfallplänen will die Fluggesellschaft zusammen mit ihrer Tochter Germanwings die Auswirkungen auf die Passagiere so gering wie möglich halten.

20.02.2010

Die Pilotenvereinigung Cockpit vertrete die tarifpolitischen Interessen von derzeit rund 8200 Mitgliedern bei allen deutschen Fluggesellschaften, heißt es. Durch interne Streits stand die Vereinigung vor einer Spaltung. Auch Piloten fühlen sich nicht mehr angemessen vertreten.

Jens Heitmann 20.02.2010