Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Lichtblick unter den Großkonzernen: Allianz erwartet bis zu 12 Milliarden Euro Gewinn
Mehr Welt Wirtschaft Lichtblick unter den Großkonzernen: Allianz erwartet bis zu 12 Milliarden Euro Gewinn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 02.08.2019
„Es könnte etwas mehr werden“ sagt Allianz-Chef Oliver Baete (links) über den Gewinn 2019. Quelle: Foto: Roland Krivec/Imago
Anzeige
München

Der Assekuranzriese Allianz ist einer der letzten Lichtblicke unter den heimischen Großkonzernen. Nach einem starken ersten Halbjahr 2019 bewegen sich die Bayern auf das obere Ende ihrer operativen Gewinnprognose von 11 bis 12 Milliarden Euro zu.

„Es könnte etwas mehr werden als 11,5 Milliarden Euro“, meinte Finanzchef Giulio Terzariol in München bei der Vorlage eines Zwischenberichts. Voraussetzung sei, dass die Kapitalmärkte im zweiten Halbjahr nicht verrückt spielen und die Allianz nicht von horrenden Naturkatastrophen getroffen wird. Dann werde auch die Dividende steigen.

Anzeige

Per Digitalisierung werden derzeit die Kosten vor allem im Geschäft mit Schaden- und Unfallpolicen gesenkt. Diese Säule des Allianz-Geschäfts brachte zum Halbjahr nicht nur 4,5 Prozent Umsatzwachstum auf knapp 33 Milliarden Euro, sondern auch 4 Prozent mehr operativen Gewinn auf 2,8 Milliarden Euro.

Allianz Direct startet im Herbst

Im Herbst wird ein Schlüsselelement der Digitalisierungsstrategie aktiv. Das ist ein Onlineversicherer, der unter dem Markennamen Allianz Direct erst in Deutschland und den Niederlanden beginnt, 2020 dann auch in Italien und Spanien für Furore sorgen soll, um nach und nach im Internet europaweit präsent zu sein.

„Allianz Direct kommt zur richtigen Zeit für die Wechselsaison“, kündigte Terzariol an. Damit ist die Zeit ab Oktober eines Jahres gemeint, wenn deutsche Autofahrer traditionell millionenfach eine günstigere Kfz-Versicherung suchen und ihren Anbieter wechseln.

Hauptkonkurrent Huk Coburg

In den vergangenen Jahren war dabei stets Huk Coburg der große Gewinner und ist zum Marktführer bei Kfz-Policen geworden. Voriges Jahr hat auch die Allianz mehr Verträge gewonnen als verloren, wenn die Bilanz auch nicht ganz so positiv wie die von Huk war.

In der Summe sind die Allianz-Umsätze im ersten Halbjahr konzernweit um knapp 8 Prozent auf 73,5 Milliarden Euro und der Halbjahresüberschuss ähnlich stark auf 4,3 Milliarden Euro gestiegen.

Lesen Sie auch:
Studie: Private Krankenversicherungen schlechter als gesetzliche Krankenkassen

Von RND/Thomas Magenheim

Der Artikel "Lichtblick unter den Großkonzernen: Allianz erwartet bis zu 12 Milliarden Euro Gewinn" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

Anzeige