Gehälter - In Deutschland kommen noch 2009 strengere Boni-Regeln für Banker – op-marburg.de / Oberhessische Presse / Zeitung für Marburg - Biedenkopf
Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft In Deutschland kommen noch 2009 strengere Boni-Regeln für Banker
Mehr Welt Wirtschaft In Deutschland kommen noch 2009 strengere Boni-Regeln für Banker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:23 11.12.2009
Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann
Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann Quelle: ddp (Archiv)
Anzeige

Die Gehälter von Bankern würden damit stärker am nachhaltigen Erfolg der Institute ausgerichtet und auch „die Risiken des Bankgeschäfts besser berücksichtigen“, erklärte Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann am Freitag in Frankfurt am Main stellvertretend für die Branche. Die deutsche Finanzindustrie stelle sich damit auf „fundamental veränderte“ politische Rahmenbedingungen ein. Die Regelungen für Bonuszahlungen orientieren sich demnach an den Vorgaben der 20 wirtschaftsstärksten Industrieländer und Schwellenstaaten (G-20).

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hatte die Selbstverpflichtung der Branche bereits am Donnerstagabend begrüßt, als Ackermann sie bei einem Treffen in Berlin vorstellte. Der Vorstoß der „Initiative Finanzstandort Deutschland“ zeige, dass nicht jeder Impuls zur Regulierung gesellschaftlicher Probleme von staatlicher Seite kommen müsse, sagte Schäuble. Hinter der Initiative steht eine ganze Reihe großer deutscher Finanzinstitute, darunter die Deutsche Bank, die Commerzbank, Sparkassen, Genossenschaftsbanken sowie der Versicherer Allianz.

Beim EU-Gipfel in Brüssel verteidigten Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy und Großbritanniens Premierminister Gordon Brown ihre Pläne für Sondersteuern auf Banker-Boni. Er erfahre „zunehmend Rückendeckung“ für die britische Extra-Abgabe, sagte Premierminister Brown. Großbritannien habe einen Pfad eröffnet, der von allen großen Finanzstandorten weltweit beschritten werden könne. Auch Staatschef Sarkozy forderte von anderen Staaten die Einführung von Banker-Boni. „Wir erwarten, dass die anderen mitziehen, weil wir in einer globalisierten Welt leben.“

Großbritannien hatte am Mittwoch eine Sondersteuer von 50 Prozent auf Bonuszahlungen an Bankangestellte ab einer Summe von 25. 000 Pfund (27.500 Euro) angekündigt. Mit dem Geld soll der Arbeitsmarkt angekurbelt werden. Auch in Frankreich wird an einer Boni-Steuer gearbeitet.

afp