Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Halbleiter­mangel: Bis zu elf Millionen Auto­verkäufe weniger bis Jahres­ende
Mehr Welt Wirtschaft Halbleiter­mangel: Bis zu elf Millionen Auto­verkäufe weniger bis Jahres­ende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:51 02.10.2021
Fahrzeugkarossen des Opel Corsa werden in der Rohbauhalle des Werks in Eisenach vermessen und geschweißt.
Fahrzeugkarossen des Opel Corsa werden in der Rohbauhalle des Werks in Eisenach vermessen und geschweißt. Quelle: imago images/Bild13
Anzeige

Der weltweite Mangel an Halbleitern hat womöglich größere Auswirkungen auf die Automobil­industrie als zunächst angenommen.

Wie der „Spiegel“ berichtet, gehe die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC ihren Berechnungen zufolge von einem Minus an verkauften und produzierten Autos im Vergleich zum Vorjahr von bis zu elf Millionen Stück aus.

Mehr zum Thema

Wegen Chipmangels: Volkswagen meldet Kurzarbeit an

Wegen Chipkrise: Bänder bei BMW in Leipzig stehen weiter größtenteils still

Studie: Autoindustrie verzeichnet Rekordgewinne

Grund dafür seien neben fehlenden Chips, die auf den Halbleiter­mangel zurückgehen, aber auch Ressourcen­knappheit. So mangele es etwa an Stahl. Felix Kuhnert, Leiter des Ressorts Automotiv bei PwC, sagte: „Die Probleme haben sich im dritten Quartal verschärft und werden bis weit in das nächste Jahr andauern.“

Vierte Corona-Welle bremst Absatzmärkte

Hinzu komme die noch immer laufende Corona-Pandemie, die sich mit ihrer vierten Welle negativ auf die Absatzmärkte auswirke. Die Wirtschaftsprüfer entnehmen den Daten des laufenden Jahres, dass weltweit im dritten Quartal 3,8 Millionen Fahrzeuge weniger ausgeliefert würden.

In den letzten vier Monaten des Jahres werde das Minus laut PwC noch einmal mehr als drei Millionen Fahrzeuge betragen. Zuletzt hätten die Hersteller die vornehmlich Halbleiter in den absatzstärksten Modelle verbaut, um weiterhin Gewinne zu erzielen.

Mehr zum Thema

Continental: Reifen retten den Gewinn, Chipmangel drückt aufs Autogeschäft

Trotz Chipboom: Infineon wächst nur minimal – Aktie fällt

VW-Chef Diess: „Elektromobilität wird günstiger als Verbrennermobilität“

Schon im Juni wurde eine Studie veröffentlicht, die die Auswirkungen des Halbleitermangels auf den deutschen Automarkt dokumentierte: Allein der Chipmangel würde demnach zu 200.000 produzierten Fahrzeugen weniger führen. Mehrere deutsche Autohersteller mussten wegen des Mangels in diesem Jahr bereits ihre Herstellung drosseln oder zeitweise ganz einstellen.

RND/sic

Der Artikel "Halbleiter­mangel: Bis zu elf Millionen Auto­verkäufe weniger bis Jahres­ende" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.