Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft HTC-Aktie steigt nach Patentfrieden mit Apple
Mehr Welt Wirtschaft HTC-Aktie steigt nach Patentfrieden mit Apple
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 12.11.2012
Nach der Einigung im Patentstreit mit Apple legte die Aktie des Smartphone-Herstellers HTC am Montag zu. Quelle: dpa
Taipei

Die Aktien des taiwanischen Smartphone-Herstellers HTC sind nach der Einigung im Patentstreit mit Apple an der Taiwan Stock Exchange bis zum gesetzlich erlaubten Tageslimit gestiegen. Der Kurs legte am Montag um 6,86 Prozent zu. Die HTC-Aktie war zuletzt unter starkem Druck, da der Konzern im Wettbewerb mit Apple und Samsung nicht mithalten konnte. Im jüngsten Geschäftsquartal brachen die Gewinne um 79 Prozent ein.

Apple und HTC hatten am Wochenende ihre zwölf verschiedenen juristischen Auseinandersetzungen rund um den Globus beigelegt und eine Vereinbarung auf zehn Jahre abgeschlossen. Die gegenseitigen Patent-Lizenzierungen umfassen nicht nur bisherige, sondern auch künftige Patente. Weitere Bedingungen des Deals wurden zunächst nicht bekannt. HTC erklärte lediglich, dass es keine bedeutende Belastung für die Finanzen geben werde. Experten gehen aber davon aus, dass unterm Strich HTC an Apple zahlen wird.

dpa

Japans Wirtschaftsleistung ist im dritten Quartal gesunken. Wie die Regierung am Montag auf vorläufiger Basis mitteilte, schrumpfte das Bruttoinlandsprodukt zwischen Juli und September um eine hochgerechnete Jahresrate von 3,5 Prozent.

12.11.2012

Der Energieversorger e.on Avacon will offenbar jeden fünften seiner 1800 Arbeitsplätze abbauen. Nach Informationen der HAZ sollen bis Ende 2014 insgesamt 360 Stellen wegfallen. Mit dem Streichprogramm reagiere das Unternehmen auf die Vorgaben des Mutterkonzerns e.on, heißt es.

Jens Heitmann 11.11.2012

Für die EADS war es ein Milliardengeschäft - jetzt fällt auf den Verkauf von Kampfflugzeugen an Österreich vor knapp zehn Jahren ein dunkler Schatten. Möglicherweise war bei dem lukrativen Handel nicht alles mit rechten Dingen zugegangen, vermutet die Staatsanwaltschaft.

11.11.2012