Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft HSH Nordbank bleibt in unruhigem Fahrwasser
Mehr Welt Wirtschaft HSH Nordbank bleibt in unruhigem Fahrwasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:31 31.08.2012
Der HSH-Vorstandsvorsitzende Paul Lerbinger stellt am Freitag die Geschäftszahlen des ersten Halbjahres vor. Quelle: dpa
Anzeige
Hamburg

Die HSH Nordbank legt an diesem Freitag ihre Zwischenbilanz für das erste Halbjahr vor. Die Bank durchläuft gegenwärtig einen von der EU-Kommission verordneten Schrumpfungsprozess und bewegt sich geschäftlich noch immer in unruhigem Fahrwasser. Ein Problem für die Bank ist die anhaltende Schifffahrtskrise. Schiffskredite machen mehr als ein Fünftel der Bilanzsumme der HSH Nordbank aus und werden immer wackeliger. Der Kursverfall des Euro verschärft die Situation, da die Kredite für Schiffe in US-Dollar vergeben sind. Damit erhöht sich das Risiko. Die Bank muss zusätzliche Vorsorge treffen.

Im ersten Quartal hatte die HSH Nordbank einen Konzernüberschuss von 128 Millionen Euro erreicht. Das Ergebnis für das erste Halbjahr dürfte schwächer ausfallen, sich aber immer noch im Bereich der schwarzen Zahlen bewegen. Die HSH Nordbank war nach der Finanzkrise 2008 an den Rand des Ruins geraten und von den Bundesländern Hamburg und Schleswig-Holstein gerettet worden. Noch immer nutzt die Bank Garantien der Länder über sieben Milliarden Euro.

Anzeige

dpa

31.08.2012
Wirtschaft Grube rechnet mit Erleichterungen - Deutsche Bahn will schneller nach China fahren
31.08.2012