Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Griechenland verlängert Frist für Schuldenrückkauf
Mehr Welt Wirtschaft Griechenland verlängert Frist für Schuldenrückkauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 10.12.2012
Krise in der Krise: Athen verlängert seine Frist für den Schuldenrückkauf bis Dienstag. Griechenland erhofft sich dadurch, den Schuldenberg zu senken. Quelle: dpa
Athen

Die neue Frist endet nach Angaben der Agentur an diesem Dienstag um 13.00 MEZ.

Mit der Verlängerung der Frist wurde bereits am Sonntag gerechnet. Das Ziel Griechenlands ist es, mit zehn Milliarden Euro aus dem europäischen Rettungsfonds EFSF etwa 30 Milliarden Euro an alten, im Wert stark gesunkenen Schulden aufzukaufen und sie damit vom Markt zu nehmen. Mit dem Rückkauf soll der Schuldenberg auf einen Schlag um 20 Milliarden Euro gesenkt werden.

Es soll beim Rückkaufprogramm aber noch eine Lücke von vier bis fünf Milliarden Euro bis zum Zielbetrag geben. Diese soll nun Medienberichten zufolge von den griechischen Banken aufgefüllt werden. Auch andere Privatanleger können sich noch melden.

Griechische Banken waren die ersten, die ihre Teilnahme am Schuldenrückkauf zugesagt hatten, zunächst im Umfang von zehn Milliarden Euro. Fünf Milliarden Staatsanleihen sollen sie noch zurückbehalten haben. Sie wollten abwarten, wie sich die Hedge-Fonds und andere ausländische Privatanleger verhalten. Aus dieser Gruppe sollen sich Halter von Anleihen in Höhe von 15 bis 16 Milliarden Euro gemeldet haben. Demnach erreichte der Gesamtbetrag bis zum Ablauf der ersten Frist am vergangenen Freitagabend zunächst 25 bis 26 Milliarden Euro.

dpa

Mehr zum Thema

Der Schuldenrückkauf Griechenlands verläuft allen Anzeichen nach gut. Wie die griechische Presse übereinstimmend unter Berufung auf Kreise des Finanzministeriums am Samstag berichtete, sollen sich Halter von Staatspapieren über insgesamt knapp 30 Milliarden Euro gemeldet haben.

08.12.2012

Athen hat sein Angebot zum Schuldenrückkauf auf den Tisch gelegt. Spannend ist vor allem die Frage, ob genügend private Investoren die Offerte annehmen. Das wird frühestens Ende der Woche feststehen.

03.12.2012

Die Griechen können aufatmen - sie bekommen Milliardenhilfen ihrer Geldgeber. Euroländer und Weltwährungsfonds beenden dazu ihren Streit, der schon Züge eines Psycho-Dramas aufwies. Gestundete Zinsen oder längere Kreditlaufzeiten helfen, die Schuldenlast zu senken.

27.11.2012

Die Deutsche Telekom ist Berichten entgegengetreten, wonach sie künftig dem Internetdienstleister 1&1 den Vertrieb von Handy-Verträgen ermöglichen wird. „Es gibt keine Vereinbarungen zwischen der Deutschen Telekom und der 1&1 bezüglich der Vermarktung von Mobilfunk durch die 1&1“, sagte ein Telekom-Sprecher am Montag.

10.12.2012

Die Mitarbeiter des Bochumer Opel-Werks sind am Montagmorgen zu einer Betriebsversammlung zusammengekommen. Es wird erwartet, dass der Opel-Vorstand dort das Aus für die Autoproduktion an dem Traditionsstandort zum Jahr 2016 ankündigen wird.

10.12.2012
Wirtschaft Warteschlangen vor Gepäckkontrollen - Sicherheitspersonal streikt an deutschen Flughäfen

Warnstreiks an deutschen Flughäfen: Mehrere hundert Mitarbeiter des Sicherheitspersonals haben am Montagmorgen vorübergehend ihre Arbeit niedergelegt. Das Resultat: Verspätungen und lange Schlangen.

10.12.2012