Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Für Teldafax wird Lage immer schwieriger
Mehr Welt Wirtschaft Für Teldafax wird Lage immer schwieriger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 18.06.2011
Quelle: dpa
Anzeige

Für den insolventen Energieanbieter Teldafax wird die Lage immer schwieriger. Nach einem Vorabbericht des Nachrichtenmagazins „Focus“ haben mittlerweile mehr als 400 Netzbetreiber dem Unternehmen den Zugang zu ihren Leitungen gesperrt. Damit sei die Wiederaufnahme des Geschäftsbetriebs so gut wie ausgeschlossen, Teldafax stehe vor dem endgültigen Aus. Ein Sprecher des vorläufigen Insolvenzverwalters Biner Bähr sagte dazu am Samstag: „Wir kommentieren solche Spekulationen grundsätzlich nicht.“

Teldafax hatte am Samstag die Belieferung seiner verbliebenen Kunden mit Strom und Gas vorübergehend gestoppt. Der Insolvenzverwalter hatte diesen Schritt am Freitag mit der schlechten finanziellen Lage des Billiganbieters begründet. Teldafax braucht frisches Geld, um den Betrieb weiterführen zu können. Darüber wird nach Angaben Bährs mit strategischen Investoren verhandelt.

Anzeige

dpa/jhf

Mehr zum Thema

Bei Teldafax keimt noch Hoffnung. In der Zentrale des Energiediscounters in Troisdorf haben die Beschäftigten mit Erleichterung auf die Ankündigung des Insolvenzverwalters Biner Bähr reagiert, das Unternehmen möglichst fortzuführen.

Jens Heitmann 16.06.2011

Der Strom- und Gasanbieter Teldafax ist zahlungsunfähig. Das Unternehmen habe für die Holding und die wichtigste Tochter Teldafax Energy beim Amtsgericht Bonn Insolvenzanträge gestellt, teilte am Dienstag der als vorläufiger Insolvenzverwalter eingesetzte Rechtsanwalt Biner Bähr mit.

14.06.2011

Es ist eine der größten Insolvenzen in der deutschen Energiebranche: Der Energiedienstleister Teldafax, der sich als Billigstromanbieter in der Branche einen zweifelhaften Namen gemacht hatte, ist pleite. Für rund 700.000 Strom- und Gaskunden lautet die bange Frage: Wie geht es weiter?

14.06.2011