Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Finanzkrise kostet jeden Bürger 1500 Dollar
Mehr Welt Wirtschaft Finanzkrise kostet jeden Bürger 1500 Dollar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:57 29.08.2009
Düstere Wolken über der Skyline des Börsenstandortes Frankfurt.
Düstere Wolken über der Skyline des Börsenstandortes Frankfurt. Quelle: ddp
Anzeige

Das berichtet die Tageszeitung „Die Welt“ (Samstagausgabe). Die Zeitung stützt sich dabei auf eine Berechnung von Commerzbank Research. „Wir haben uns in der Finanzkrise zwar an hohe Summen gewöhnt, aber dieser Betrag ist einfach unglaublich“, sagte Jörg Krämer, Chefvolkswirt der Bank, dem Blatt.

Rund 1600 Milliarden Dollar Verlust entstanden bei Banken durch Abschreibungen und Pleiten. Die Commerzbank-Forscher stützen sich hier auf Zahlen des Nachrichtenanbieters Bloomberg. Die Wertverluste an Wohnimmobilien in den USA und England, die besonders von der Immobilienkrise heimgesucht wurden, lagen laut Notenbanken und einer Schätzung der Commerzbank insgesamt bei 4650 Milliarden. Der aus der Finanzkrise folgende Einbruch der Weltwirtschaft kostete in den beiden vergangenen Jahren zudem rund 4200 Milliarden Dollar.

ddp