Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Fiat darf nun doch bei Chrysler einsteigen
Mehr Welt Wirtschaft Fiat darf nun doch bei Chrysler einsteigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:40 10.06.2009
Fiat darf nun doch bei Chrysler einsteigen. Das entschied am Dienstag ein das Oberste US-Gericht. Quelle: Robyn Beck/afp

Die Kläger hätten nicht gezeigt, dass eine Aussetzung des Verfahrens gerechtfertigt sei, hieß es in einer zweiseitigen Begründung.

Erst am Montag hatte das Gericht dem Eilantrag der Gruppe von Pensionsfonds aus dem Bundesstaat Indiana stattgegeben und das Zusammengehen der beiden Konzerne vorerst gestoppt. In einer von Richterin Ruth Bader Ginsburg unterzeichneten Erklärung hieß es, die in der Vorwoche erteilte Genehmigung des Insolvenzgerichts für die Allianz werde bis zu einer endgültigen Entscheidung ausgesetzt. Diese Aussetzung des Verfahrens sei nun aufgehoben, erklärte das Oberste Gericht am Dienstag.

Die Pensionsfonds hatten den Eilantrag am Samstag eingereicht. Die Kläger betrachten den Verkauf des US-Autobauers an Fiat als verfassungswidrig, weil die Ansprüche nachgeordneter Gläubiger über die Ansprüche großer Gläubiger gestellt würden.

Für Chrysler, Fiat und die US-Regierung ist das nun erlaubte Zusammengehen ein großer Erfolg. Der Detroiter Konzern hatte erklärt, 100 Millionen Dollar für jeden weiteren Tag Verzögerung zu verlieren. Fiat hatte mit einem Rückzug aus dem Geschäft gedroht, sollte es nicht bis 15. Juni vollzogen sein.

Das New Yorker Insolvenzgericht hatte seine Zustimmung zu einer beschleunigten Allianz in der vergangenen Woche auch mit dem finanziellen Druck auf Chrysler begründet. Die US-Regierung hatte das Geschäft zwischen Chrysler und Fiat vermittelt und mit Bürgschaften in Milliardenhöhe abgesichert.

afp

Durch die Insolvenz von Arcandor zeichnet sich eine Neuordnung der deutschen Touristikbranche ab. Der Handelsriese Rewe hat nun auch offiziell Interesse an der Reisetochter des Essener Konzerns angemeldet.

Jens Heitmann 09.06.2009

Das Ende einer Ära: Für die Kaufhäuser der Karstadt-Kette – die letzten „Kathedralen des Konsums“ in vielen Innenstädten – gibt es keine Zukunft mehr.

09.06.2009

Bayern stimmt dem Konzept der Bundesregierung zur Restrukturierung der Landesbanken zu. Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) soll am Mittwoch im Bundeskabinett einen Gesetzentwurf für sogenannte Bad Banks auf den Weg bringen, mit denen toxische Papiere aus den Bankbilanzen genommen werden können.

09.06.2009