Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Europas Banken erwarten schwieriges Jahr 2013
Mehr Welt Wirtschaft Europas Banken erwarten schwieriges Jahr 2013
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 21.01.2013
Düstere Aussichten: 41 Prozent der eruopäischen Banken rechnen 2013 mit einer schlechteren Konjunktur im eigenen Land. Quelle: dpa
Frankfurt/Main

Etwa ein Drittel der Institute hält demnach die Euro-Schuldenkrise noch lange nicht für ausgestanden und stellt sich auf weitere Rückschläge ein. 41 Prozent der Institute rechnen in den kommenden sechs Monaten zudem mit einer Verschlechterung der Konjunktur im eigenen Land.

Da die Regulatoren zugleich die Daumenschrauben anziehen, sehen sich viele Institute zum Stellenabbau gezwungen: In Deutschland wollen vier von zehn Banken (42 Prozent) in den kommenden Monaten Arbeitsplätze streichen - vor allem in der Verwaltung. Auch in Europa überwiegt der Anteil der Geldhäuser, bei denen Jobabbau droht (45 Prozent).

„Es gibt keinen Bereich, der komplett gefeit ist vor Personalmaßnahmen“, sagte Ernst & Young-Bankenexperte Dirk Müller-Tronnier. Im klassischen Privatkundengeschäft dürften die Einschnitte nach seiner Einschätzung allerdings geringer ausfallen: In der Krise bauen viele Institute das klassische Bankgeschäft aus - allerdings in einem gerade in Deutschland hart umkämpften Umfeld.

Für das „Europäische Bankenbarometer 2013“ wurden 269 führende Banken in Europa befragt. Die 50 deutschen Institute darunter stehen nach Angaben von Ernst & Young gemessen an der Bilanzsumme für gut 40 Prozent des Marktes in Deutschland.

dpa

Atari hat die Anfänge der Computerspiele-Industrie geprägt. Jetzt reichte das Unternehmen nach langer Krise einen Insolvenzantrag in den USA ein. Das soll einen Neuanfang ohne den französischen Mutterkonzern und den bisherigen Hauptinvestor ermöglichen.

21.01.2013

China ist im vergangenen Jahr erstmals der wichtigste Absatzmarkt für die deutschen Nobelhersteller BMW, Audi, Mercedes und Porsche geworden. Sie verkauften mit insgesamt 959 000 Neuwagen so viele Autos wie in keinem anderen Markt der Welt.

20.01.2013

Bentley-Chef Wolfgang Schreiber sieht trotz der derzeitigen Marktkrise Chancen für die britische VW-Nobelmarke, ihren Absatz auch in Europa zu steigern. „In Großbritannien haben wir einen Marktanteil von etwa einem Drittel, im restlichen Europa weniger als zwölf Prozent. Da ist noch Luft nach oben“.

20.01.2013