Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Eric Schmidt macht Kasse mit Milliarden-Aktienverkauf
Mehr Welt Wirtschaft Eric Schmidt macht Kasse mit Milliarden-Aktienverkauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 09.02.2013
Eric Schmidt verkauft einen Teil seiner Google-Aktien. Quelle: dpa
Mountain View

Schmidt will sich in diesem Jahr von rund 40 Prozent seiner Beteiligung trennen, wie aus einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC von Freitag hervorgeht. Er stand rund zehn Jahre lang an der Spitze des Internet-Konzerns, bis Mitgründer Larry Page im April 2011 an die Spitze zurückkehrte.

Schmidt trennt sich dabei nur von Aktien der Klasse A, die jeweils eine Stimme pro Anteilsschein haben. Er hält - wie die beiden Gründer Page und Sergey Brin auch - zudem Aktien der Klasse B, mit denen man jeweils zehn Stimmrechte hat. Page und Brin kontrollieren durch dieses System mehr als die Hälfte der Stimmrechte und haben damit das Sagen bei allen wichtigen Entscheidungen.

Als einer der größten Google-Aktionäre hielt Schmidt bisher einen Anteil von 2,3 Prozent an dem Unternehmen und 8,2 Prozent der Stimmrechte. Nach dem Verkauf sollen bei ihm noch 1,3 Prozent des Kapitals und fünf Prozent der Stimmrechte liegen. 

dpa

Nach Aschermittwoch drohen neue Streiks des Sicherheitspersonals an Flughäfen in Nordrhein-Westfalen und Hamburg. Die Gewerkschaft Verdi kündigte am Freitag an, wegen der fehlenden Einigung im Tarifkonflikt des Sicherheitsgewerbes ab Mitte kommender Woche wieder zu streiken, auch an Flughäfen.

08.02.2013

Der angeschlagene Industriekonzern ThyssenKrupp baut mindestens 2000 Stellen ab. Die Belegschaft könnte durch weitere Verkäufe um weitere 1800 Mitarbeiter schrumpfen.

08.02.2013

Friedrich Joussen geht mit den üblichen Managerfloskeln spärlich um, es dominiert der robuste Ton des Ruhrgebiets. Als neuer TUI-Chef will er den Konzern auf Rendite trimmen.

07.02.2013