Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Die Deutschen trinken immer weniger Bier
Mehr Welt Wirtschaft Die Deutschen trinken immer weniger Bier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:23 30.01.2013
Der Absatz sinkt: In Deutschland wird immer weniger Bier getrunken. Quelle: dpa
Wiesbaden

Der Bierabsatz in Deutschland ist 2012 auf den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung gesunken. Die in Deutschland ansässigen Brauereien und Bierlager setzten insgesamt rund 96,5 Millionen Hektoliter Bier ab, wie das Statistisches Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Das waren 1,8 Prozent beziehungsweise 1,8 Millionen Hektoliter weniger als ein Jahr zuvor. Alkoholfreie Biere, Malztrunk sowie das aus Ländern außerhalb der Europäischen Union eingeführte Bier sind hierin nicht enthalten.

Damit setzt sich ein langanhaltender Trend fort: In Deutschland wird immer weniger Bier getrunken. Das letzte Miniplus beim Absatz verzeichneten die Brauereien und Bierlager 2006. Damals verkauften sie noch knapp 107 Millionen Hektoliter Bier, 2009 erreichten sie zum bislang letzten Mal die 100-Millionen-Hektoliter-Marke.

Biermischungen - mit Limonade, Cola, Fruchtsäften und anderen alkoholfreien Zusätzen - machten 2012 mit 4,3 Millionen Hektolitern 4,5 Prozent des gesamten Bierabsatzes aus.

Die deutschen Brauereien machen mit 83,9 Prozent noch immer den Löwenanteil ihres Geschäfts im Inland. Mit 81,0 Millionen Hektoliter sank der Absatz allerdings zum Vorjahr um 2,1 Prozent.

Steuerfrei als Haustrunk oder für den Export wurden 15,5 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt. Ein kleines Minus von 0,3 Prozent gegenüber 2011. Davon gingen 11,0 Millionen Hektoliter (– 2,0 Prozent) in EU-Länder und 4,3 Millionen Hektoliter (+ 4,6 Prozent) in Drittländer. Weitere 0,2 Millionen Hektoliter (– 4,3 Prozent) gingen unentgeltlich als Haustrunk an die Beschäftigten der Brauereien.

Am meisten Bier floss wie in den Vorjahren in Nordrhein-Westfalen und Bayern. Mehr als ein Viertel des Inlandsabsatzes (26 Prozent) geht auf das Konto von NRW, über ein Fünftel (22 Prozent) wurde in Bayern verkauft. Den höchsten Bierabsatz im Ausland erzielten mit einem Anteil von 27,6 Prozent Brauereien und Bierlager mit Sitz in Bayern.

dpa

In einer schwierigen Phase für das Unternehmen zieht Deutschlands größter Stromversorger Eon am Mittwoch Zwischenbilanz. Eon steht am Rand eines Streiks der Belegschaft, bis Freitag läuft dazu die Urabstimmung.

30.01.2013

Die Mieten in Deutschland haben in den vergangenen Jahren kräftig angezogen. Damit ist jetzt Schluss, sagt der Immobilienverband IVD. Denn die Aufholjagd sei beendet, die Mieten würden nur noch moderat knapp oberhalb der Inflationsrate steigen.

30.01.2013

Apple kann nach dem Kurssturz der vergangenen Wochen positive News gebrauchen. Nun soll ein teureres iPad die Profite stärken. In Blogs tauchten Bilder auf, die ein dünneres iPad zeigen und das angebliche Aussehen eines günstigeren iPhone-Modells demonstrieren sollen.

29.01.2013